Beim Geldausgeben glücklich werden


Da haben die Leute gemerkt, dass es auch sie was angeht. Allgemeine oder häufig gestellte Fragen, findest du auf der Homepage unter dem Menüpunk AGB zusammengetragen und beantwortet. Und wenn man es damit ernst meint, findet man sich meist auch sehr allein mit seinen Erkenntnissen. Im Übrigen habe ich gerade an anderer Stelle gelesen , dass der geplante Entwurf der Saatgutverordung zurückgenommen wurde, weil es so viel Protest gab.

Finden Sie das passende Girokonto


Ein Vorteil beim Girokonto Luxemburg online girokonto in der schweiz eröffnen ist die hohe Verschwiegenheit der bitcoin symbol Banken. Der aufgrund der Eurokrise gerne ein Konto in der Schweiz eröffnen will. Freiberufler und Gewerbetreibende sollten auch dann, wenn sie keine separaten Geschäftsräume unterhalten und kein oder kaum Personal beschäftigen, wenigstens das zwei- bis dreifache dessen, was sie pro Monat an finanziellen Mitteln benötigen, zurücklegen.

Es fallen jedoch unterschiedliche Gebühren bei der für die Kontoeröffnung erforderlichen Identifizierung an. Auch für Studenten haben wir ein kostenloses Girokonto. Ausländer sind bei Schweizer Banken nicht überall willkommen. Die Gebühren für das Privatkonto und Maestro-Karte zu verdoppeln. Swissquote bietet zahlreiche Dienstleistungen an: Kontoführung Bereits ab 5 Franken monatlich. Möchten Sie einen Kredit aufnehmen, ein märklin insider händler Konto eröffnen oder einen..

Seit einigen Jahren ist es für im Ausland lebende Schweizer online girokonto in der schweiz eröffnen.. Das Schreiben enthält bereits die Kontonummer, so dass man die erste Überweisung in Auftrag geben kann. Bankkunden mit wenig Vermögen müssen für ein Konto bis zu Erlebe sofort Banking, hol dir..

Die Neugier versucht es gelegentlich mit der freundlichen Frage: Price Bitcoin Aus Grüezii.. Formular aus siehe unten. Warum das so ist und wie man dort eigentlich ein Konto eröffnet, werden wir uns nun mal genauer anschauen.

Eine Geldanlage in der Schweiz galt lange als rentable Sparform. Schweizer Nummernkonto eröffnen am sichersten Finanzplatz der Welt. Wenn Sie ein Girokonto eröffnen wollen, durchforsten Sie zunächst den..

Was ist eine digitale Signatur? Kontoeröffnung ohne Informationsaustausch und ohne Anreise Falls Sie Wert auf eine Kontoeröffnung ohne Informationsaustausch Common Reporting Standard legen und nicht persönlich anreisen möchten, so empfehlen wir Ihnen einen genauen Blick auf die Bankkonto für Ausländer in der Schweiz - moneyland. Kostenlos ist dagegen in den meisten Fällen die Vermögensverwaltung, soweit sie..

Mit Bankkonto oder Kreditkarte. Was für Vorteile bringt ein Schweizer Bankkonto? Banken in Luxemburg sind wie ihre Schweizer Kollegen für ihr strenges Bankgeheimnis bekannt. Das Dokument müssen Sie im Erfassungstool hochladen. Statt dessen können sie auf Basis eines selbst erlassenen Steuerbescheids einen Vollstreckungsbeschluss ausfertigen und das Vermögen des Schuldners pfänden.

Geht man auf die Webseite der Börse Luxemburg, findet man den.. Ein Konto in der Schweiz sorgt hier für Abhilfe. Überschuldeten Personen bietet der Finanzplatz Schweiz darüber hinaus die Möglichkeit, sich der inländischen Kontopfändung zu entziehen und das auf völlig legale Weise.

Die PostFinance hat also gar keine Wahl: Da alles andere einen Gesetzesbruch darstellt, empfiehlt es sich, die vorgegebenen Regelungen einzuhalten, insbesondere da zur Zeit der deutsche Staat den verlorenen Steuermilliarden hinterher jagt. Das ist im Wesentlichen das, worauf die Bank wert legt. Jeder zehnte bis jeder fünfte Euro an Steuereinnahmen wird hierzulande für Zinsen der Schulden des Staates das sind wir Hamster ausgegeben.

Diese Entwicklung ist schlicht unaufhaltbar. Würde man nämlich aufhören die Zinsen zu bedienen käme es zum Staatsbankrott. Zins und Zinseszins sind Mechanismen, die unmittelbar aneinander gekoppelt sind. Genau deshalb bezeichnen wir den Zinseszins-Effekt auch als geheimes Wissen. Eigentlich ist es eine einfache mathematische Gleichung, zu der jeder Zugang hat. Doch ähnlich einem Magier, führt uns das Geldsystem diesen einfachen Trick so offensichtlich vor unseren Augen vor, dass wir zu blind sind ihn zu sehen.

Häufig ist es aber vor allem das Wissen und das Verständnis des Zinseszinses — unabhängig vom System — das den Reichen vom Armen unterscheidet. Ein anderer sehr interessanter, aber gefährlicher und praktisch nicht thematisierter Faktor in unserem Wirtschafts- und Geldsystem ist unnötige Arbeit. Was sie ist und wie sie entsteht erfährst Du hier. Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann schreibe uns doch einen Kommentar!

Unsere drei Buchempfehlungen zum Thema D. Der Nebel um das Geld: In der ursächlichen Entstehung von Finanz- und Schuldenkrisen spielt die Entstehung von Geld — die Geldschöpfung — eine zentrale und weitgehend unterschätzte Rolle. Wie bereits in Definition Geld erklärt, gibt es zwei unterschiedliche Arten von Geld. Auf der einen Seite das Zentralbankgeld — das auch Fiat-Money bzw.

Auf der anderen Seite existieren Giralgeld bzw. Giralgeld, auch Sichtguthaben genannt, sind kein Geld, sondern gewähren lediglich Ansprüche darauf.

Es ist durch die Geldschöpfung der privaten Banken entstanden. Sie fällt gegenüber Zentralbankgeld und Giralguthaben nicht ins Gewicht und wird in der genaueren Betrachtung daher vernachlässigt. Grundsätzlich muss man verstehen, dass Zentralbanken die einzigen Emittenten Herausgeber von richtigem Geld sind.

Zentralbankgeld ist das einzige unbeschränkt gesetzliche Zahlungsmittel. Folgende Merksätze sollte sich daher jeder hinter die Ohren schreiben: Nach dem Gesetz ist nur Papiergeld — sprich Zentralbankgeld — gesetzliches Zahlungsmittel.

Münzen sind dies nur eingeschränkt und Giral- oder Buchgeld der Geschäftsbanken ist gar kein gesetzliches Zahlungsmittel! Das klingt unglaublich und hat weitreichende Auswirkungen. Für uns im Alltag bedeutet es nämlich, dass Giralgeld im täglichen Zahlungsverkehr nicht angenommen werden muss. Erhält man eine Überweisung, kann sie mit der Begründung, dass es sich nicht um gesetzliches Zahlungsmittel handelt, zurückgeschickt werden.

Weil es höchst komfortabel ist, wird Buchgeld heute jedoch überall als Zahlungsmittel akzeptiert und somit mit Geld im eigentlichen Sinn verwechselt. Wie bereits erklärt, handelt es sich dabei jedoch um nichts weiter als Ansprüche auf Geld. Buchgeld ist nicht mehr als eine Information auf einem Computersystem.

Der Geldschöpfungsmultiplikator der Privatbanken erlaubt die Gelschöpfung durch Kreditvergabe. Das wiederum bedeutet, dass die Gefahr von Bank-runs ansteigt. Für uns gilt die Geldschöpfung der EZB. Die Vergabe von Krediten durch die Geschäftsbanken nennt man zwar häufig Giralgeldschöpfung, dieser Begriff führt allerdings irre. Wäre man vollständig transparent und präzise, müsste man vielmehr von Giralkreditschöpfung oder der Geldanspruchsschöpfung sprechen.

Geld im rechtlichen Sinne ist es nämlich nicht. Daraus ist das theoretische Modell des Geldschöpfungsmultiplikators entstanden. Unsere drei Buchempfehlungen zum Thema B. Die blinden Flecken der Ökonomie: Seit einigen Jahren wird das Geldsystem immer häufiger diskutiert. Dazu hat unter anderem die schon Jahre andauernde Euro Schuldenkrise beigetragen.

Immer mehr Menschen scheinen zu verstehen, dass das Fundament unserer Wirtschaft das Geldsystem ist. Was nun, wenn das Fundament bröckelt? Genau diese Frage haben auch wir uns vor vielen Jahren gestellt. In diesem Fall handelt es sich dabei um das gesamte Finanz- und Wirtschaftssystem und sogar die Wirtschaftswissenschaften bauen ihre Theorien darauf auf.

Bricht aber das Fundament zusammen, stürzt der Rest ebenfalls mit ein. Die Konsequenzen für die normale Bevölkerung wären sicherlich mehr als unangenehm. Es gilt also sich über das Geldsystem zu informieren und auch andere darüber aufzuklären, um die Lösungen vor und nicht erst nach dem Zusammenbruch zu diskutieren! Das Geldsystem bewirkt das Hamsterrad , in dem 99 Prozent der Bevölkerung gezwungen sind zu laufen. Genau deshalb ist es so wichtig, sich der Unzulänglichkeiten der herrschenden Wirtschaftsordung bewusst zu werden.

Ansonsten bemerkt man vielleicht gar nicht, dass man lediglich das Hamsterrad gewechselt hat und trotzdem hinterherlaufen muss. Das Fundament Geldsystem steht auf mehreren Pfeilern.

Sie sind alle hängen eng miteinander zusammen und greifen wie Zahnräder ineinander. Ein Fehler im Geldsystem wird daher durch die anderen Zahnräder noch verstärkt! Im Geldsystem dreht sich alles ums Geld. Genau deshalb ist es so überraschend, dass kaum jemand eine Ahnung davon hat, was Geld genau ist, geschweige denn wie es definiert wird. Für die Erklärung des Geldsystems ist das allerdings fundamental!

Daher sollten wir uns das Geld genauer ansehen. Die wichtigste und elementarste Aufgabe von Geld ist seine Funktion als Tauschmittel. Es sorgt für den einfachen Austausch von Waren und Dienstleistungen.

Erst die Erfindung von Papiergeld hat es uns möglich gemacht, unsere Leistungen untereinander unkompliziert und sogar auf globaler Ebene auszutauschen und Handel zu treiben. Insofern erleichtert uns Geld den Alltag signifikant. Geld kann aber noch viele weitere Eigenschaften annehmen.

Es kann zum Beispiel als Spekulationsmittel und Wertaufbewahrungsmittel dienen sowie Motivator, Messmittel und Verteilungsinstrument sozialer Gerechtigkeit sein. Diese Bedeutungsvielfalt führt zu Verwirrungen und hat nicht selten problematische Konsequenzen. Ein weiterer Bestandteil des Geldsystems ist die sogenannte Geldschöpfung. Sie bezeichnet den Prozess wie Geld entsteht und vervielfacht wird.

Wir befassen uns mit der Schaffung von Geld daher unter zwei ganz speziellen Gesichtspunkten, die einander bedingen, sich jedoch vollkommen voneinander unterscheiden! Die Erzeugung von Papiergeld durch die Zentralbanken 1: Die Giralgeldschöpfung eigentlich Giralkreditschaffung bzw.

Giralkreditvergabe der Geschäftsbanken 2: Hier wird das Geld vervielfacht und in Ansprüche auf Geld verwandelt.

Die Herstellung von Münzgeld erfolgt durch die nationalen Zentralbanken , wie z. Münzgeld hat im Vergleich mit Papiergeld und Giralgeld jedoch nur einen sehr geringen Anteil an der gesamten Geldmenge. Er geht mit der gerade angesprochenen Geldschöpfung Hand in Hand. Zudem sorgt die Kreditvergabe gegen Zinsen dafür, dass Schulden im Gesamtsystem niemals zurückgezahlt werden können!

Es impliziert exponentielles Wachstum sowohl der Geldvermögen als auch der Schulden. Der Zinseszins ist somit auf der systemischen Seite mit Risiken verbunden, kann jedoch auf individueller Ebene den Weg in die finanzielle Freiheit auch erheblich beschleunigen.

Gibt es bei der genaueren Betrachtung überhaupt einen Unterschied zwischen Guthaben und Schulden, oder bedingt das eine sogar das andere? Der Super-Gau für alle Banken. Viele Einleger möchten zur selben Zeit an ihr mühsam erspartes Geld.

Die Zahlungsunfähigkeit der Bank ist vorprogrammiert, aber warum? Was versteht man überhaupt unter Inflation bzw. Die geld- und wirtschaftssystematischen Mechanismen und Abläufe haben im Laufe der Jahrhunderte ein System geschaffen, in dem einige Wenige zu enormen Reichtümern gekommen sind.

Danach besitzen 62 Menschen auf der Welt genauso viel Geldvermögen wie die ärmere Hälfte der Menschheit! Auf der anderen Seite sorgt das Wirtschafts- und Geldsystem eben auch dafür, dass 99 Prozent der Menschen zu Hamstern gemacht werden.

Manche bezeichnen das herrschende System auch als den Geldsystem Betrug und prophezeien bereits den Geldsystem Untergang bzw. So weit würden wir nicht gehen. Trotzdem gibt es einige konkrete Gefahren die im Geldsystem lauern, die jeder schon aus purem Eigenschutz unbedingt kennen sollte. Das sogenannte fraktale oder partielle System der Mindestreserve bezieht sich konkret auf die Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken.

Das Mindestreservesystem erlaubt es den Geschäftsbanken nämlich Giralgeld zu schaffen. Giralgeld oder Buchgeld bzw. Sichtguthaben ist allerdings kein richtiges Geld. Es handelt sich dabei lediglich um sogenannte Forderungen auf richtiges Geld. Platzt die globale Buchgeldblase, wäre eine verheerende Weltwirtschaftskrise vorprogrammiert. Der Kapitalismus hat seinen Namen nicht zufällig erhalten. Vielmehr drückt er aus, dass das Kapital — also Geld — die substantielle Komponente innerhalb unserer Wirtschaftsordnung ist.

Aber warum wird eigentlich um jeden Preis Geld maximiert? Das Geld das wichtigste Gut ist, scheint eine Grundgegebenheit zu sein. Die Erklärung dafür ist relativ einfach. Geld ist Waren und Dienstleistungen immer überlegen. Durch die bereits angesprochenen vielfältigen Eigenschaften ist es das universale Werkzeug, um sich alle Waren und Dienstleistungen und nicht zuletzt finanzielle Freiheit anzueigenen.

Infolgedessen strebt jeder auf individueller sowie auf unternehmerischer Ebene nach der Ware Geld. Hochspannend war für uns auch die Frage, ob die Zentralbanken tatsächlich das sind, was sie offiziell verkörpern. Unabhängige und staatliche Institutionen, die sich zum Wohle der Menschen der Geldschöpfung und Geldmengensteuerung angenommen haben. Denn wie kann unter dem Strich ein Geldsystem fair sein, wenn es diese Grundvoraussetzungen nicht erfüllte?

Aber auch die italienische Zentralbank und viele andere sind vielmehr private Einrichtungen das kann man sogar in Wikipedia nachlesen! Die bereits angesprochene Akkumulation des Zinses durch den Zinseszins-Mechanismus ist der Hauptgrund, weshalb die Reichen immer reicher werden. Zudem schüren ungebremst wachsende Vermögen und Schulden den Wachstumszwang der Wirtschaft.

Solange also an diesem, dem herrschenden System, nichts verändert wird, wiederholen sich ökonomische Krisen in ähnlichen Mustern immer wieder. Das kann am Ende sogar zu dem Untergang des Geldsystems führen. Einhergehend kommt es zu immer stärkerer Umweltzerstörung und dem zunehmenden Verbrauch endlicher, nicht nachwachsender Rohstoffe.

Auch die Volksgesundheit steht in direktem Zusammenhang mit unserem Geldsystem. Steigende Raten von Burnout und Depression zeigen, wie sich der Leistungsdruck im Hamsterrad immer weiter verstärkt. Zudem entfernt sich der Mensch durch zunehmende Arbeitsteilung und immer komplexere Produktionsstrukturen zunehmend von seinem natürlichen Kern. Lebenszeit, das Einzige das wir uns nicht kaufen können, wird zur Mangelware!

Die meisten Menschen sehen sich in einem Hamsterrad gefangen und kaum einen Ausweg, ihm zu entfliehen. Zu viele Verbindlichkeiten haben sich angesammelt und zu wenig Unterstützung erhält man vom System. Wir haben völlig vergessen, weshalb wir eigentlich auf diesem Planeten sind! Denn eines ist sicher. Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben heute — entgegen vergangener Generationen — die Möglichkeit unsere Fähigkeiten voll und ganz zu verwirklichen und davon sogar leben zu können. Wir nennen diesen Prozess den Weg in die finanzielle Freiheit und Autarkie.

Er ist die beste Vorbereitung auf ein mögliches kollabierendes Geldsystem. Wenn wir nämlich eine Änderung anstreben und das Hamsterrad verlassen möchten, müssen wir das Zepter schon selbst in die Hand nehmen. Damit kann man sich individuell vor dem Zusammenbruch schützen. Darüber hinaus gibt es bereits jede Menge Ansätze für alternative Geldsysteme, die auf kollektiver Ebene ansetzen und Verbesserungen schaffen können.

Dir sollte klar sein, dass das herrschende Geldsystem mit einer gewissen Halbwertszeit ausgestattet ist. Deshalb erleben wir immer und immer wieder ähnliche Krisen. Diese Krisen sind somit systemimmanent — sprich, sie werden durch die Konstruktion des Systems an sich hervorgerufen und nicht durch einige gierige und besonders rücksichtslose Bankster.

Diese Gruppen sind lediglich die Katalysatoren, die Finanzcrashs beschleunigen. Doch mittlerweile gibt es viele alternative Ansätze für Geldsysteme, die allen Menschen dienen sollen und nicht nur einer kleinen Schicht von Superreichen. Das sogenannte Vollgeld ist ein alt bewährter Ansatz. Es ist das genaue Gegenteil des Fractional Banking systems.

Der Ansatz des Vollgeldes würde die sogenannte Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken vollständig unterbinden. Dadurch wäre die Geldmengensteuerung durch die Zentralbanken deutlich einfacher zu gewährleisten. Darüber hinaus fordert die Monetative, dass Zentralbanken und ihre Vorsitzenden in ihrer Funktion gewählt werde müssen.

Sie haben erkannt, dass teils private Institutionen mit zum Teil eng mit der Privatwirtschaft verwobenen Hauptverantwortlichen Mario Draghi war mehrere Jahre für Goldman Sachs tätig — um es freundlich auszudrücken — nicht immer im Interesse der vor allem ärmeren Mehrheit handeln. Es gibt ebenfalls diverse Ansätze für Geldsysteme ohne Zinsen.

Ihnen geht vor allem um das exponentielle Wachstum von Guthaben und Schulden und den daraus resultierenden Zwang des Wachstums der Wirtschaft mit den bereits erwähnten schädlichen Konsequenzen für Mensch und Umwelt. Der Verschuldungszwang könnte dadurch also eingebremst werden. Gerade einige Komplementärwährungen leisten hier wichtige Pionierarbeit. Mit ihrem Ansatz haben sie aus unserer Sicht aber nur zum Teil Recht.

Er kann beispielsweise die Belohnung dafür sein, dass man sein gesamtes verfügbares Einkommen nicht direkt wieder verkonsumiert, sondern z. Auf der anderen Seite könnten Geldsysteme ohne Zinsen wahrscheinlich auch für eine deutlich bessere Wertstabilität des Geldes sorgen. Dazu zählen zum Beispiel digitale Währungen bzw. Kryptowährungen wie Bitcoins, die für den direkten Zahlungsverkehr sorgen können. Das macht Banken als Intermediäre Vermittler nahezu überflüssig und die Menschen deutlich unabhängiger.

Besser als dieses interessante Gedicht zum Geldsystem von Arno Hohensee könnten wir es nicht auf den Punkt bringen. Auf Zinsen und noch Zinseszinsen kompliziert gebaut, hat unser Geld- und Banksystem viel Reichtum angestaut.

Doch wahrlich nur bei wenigen, und Schulden hat der Rest. So wütet es im Weltenhandel als soziale Pest. Im Mantel der Gerechtigkeit erschafft es Sklaverei der Schuldenden, die oftmals ihren Lebtag nicht mehr frei. Ein nachhaltiges und gerechtes, neues Geldsystem, das ganzheitliche Werte schafft, auf diesen auch beruht, und nur vermehrt, was wahrlich ein vermehrenswertes Gut. Es ist auf der einen Seite mit zahlreichen problematischen Faktoren ausgestattet.

Auf der anderen Seite bietet es für jeden auch die Möglichkeit finanziell frei zu sein. Es kommt also immer darauf an, wie man das erworbene Wissen für sich nutzt!

Interessanterweise gibt es unter den Menschen, die sich für ihre eigenen Finanzen interessieren, immer nur eine Handvoll, die auch den Blick über den Tellerrand wagt. Dabei wäre genau dieser Blick eben auch für die persönliche finanzielle Unabhängigkeit fundamental! Mithilfe der Erklärungen zum Geldsytem auf unserer Seite und unseren Büchern kannst du dir definitiv eine solide Grundlage für deinen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit schaffen.

Denn was für den einen Fehler im Geldsystem sind, können für andere nützlich sein. Doch gerade alternative Geldsysteme bieten den wertvollen Ansatz, die Wirtschaft im Sinne der Menschen sozialer Aspekt und der Umwelt ökologischer Aspekt zu gestalten und nicht im Sinne der Maxime maximalen Profits und ultimativen Konsums!

Du hast in diesem Abschnitt einige Fakten über das Geldsystem erfahren, die dir vorher sicherlich so noch nicht bekannt waren. Wie du nun auf individueller Ebene das Hamsterrad hinter dir lassen kannst, erfährst du hier. Hast du weitere Ideen und interessante Ansätze oder willst deine Erfahrungen gerne mit der Gemeinschaft teilen? Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar. Wir freuen uns schon darauf! Unsere Buchempfehlungen zum Thema: Wir arbeiten Tag und Nacht daran euch wirklich den bestmöglichen Inhalt und maximalen Mehrwert zu liefern.

Da freut es uns immer besonders zu sehen, dass unsere Bemühungen auch positiv honoriert werden. Das bestätigt uns darin unseren Kurs weiterzuverfolgen und unser Projekt noch intensiver zu betreiben. Die Autoren versuchen daher, dieses Thema mit einfachen Worten und Beispielen auch für Laien verständlich darzustellen. Das ist ihnen gut gelungen.

Das Lesen dieses Buches wird daher jedem politisch und finanzwirtschaftlich Interessierten empfohlen. Hat mir sehr sehr gut gefallen! Da das Buch relativ kurz und kompakt daher kommt, hast Du es auch schnell durchgelesen.

Natürlich merkt der Leser, dass da Volkswirte am Werk waren und manchmal klingt es durchaus akademisch z. Durch dieses Buch konnte ich das vorhandene Wissen ausbauen und festigen. Selbst ein Laie, welcher sich vorher noch nicht mit dem Geld- und Finanzsystem beschäftigt hat kann sich dieses Thema durch das Lesen dieses Buches einfach aneignen.

Die Finanztipps sind absolut praktisch umsetzbar, einige davon habe ich schon beherzigt. Ich bin wohlgemerkt in dem Thema nicht neu! Es war wahnsinnig interessant, sehr gut geschrieben und ich war erstaunt, wie vieles ich im Vorfeld nicht wusste oder mir noch nie ernsthaft Gedanken darüber gemacht hatte.

So manches sehe ich jetzt mit ganz anderen Augen. Die Lektüre des 2. Die Autoren haben für diese Werk eine herausragende Arbeit geleistet. Lasse uns doch auch deine Erfahrungen und Geschichten zukommen. Wir freuen uns über jede Zuschrift! Passives Einkommen ist ein fieser Begriff. Und weil es so wahnsinnig verlockend klingt, fallen wir auch so einfach darauf herein. Passives Einkommen ist für die meisten Menschen fälschlicherweise Einkommen, für das man nicht arbeiten muss. Warum das in den meisten Fällen ein Missverständnis ist, erklären wir dir gleich.

Definiert man passives Einkommen genauer, wird deutlich, dass der Faktor Zeit die entscheidende Rolle spielt. Wer über passive Einkommensquellen verfügt der generiert auch dann Einnahmen wenn er gerade nicht aktiv arbeitet. Mit passivem Einkommen kann man also den monetären Wert der eigenen Arbeitszeit deutlich erhöhen!

Gerade die Dotcom-Krise und die Finanzkrise haben — verständlicherweise —das ohnehin brüchige Vertrauen vieler Anleger hierzulande allerdings gründlich erschüttert. Das ist natürlich zum Teil auch auf die voneinander abweichenden Finanzierungsformen von Unternehmen zwischen Eigen- und Fremdkapital zurückzuführen.

Bei dieser Fülle von Informationen möchte man meinen, dass im Allgemeinen ein gutes Grundverständnis über seine Funktionsweise existiert. Diese Bücher zeigen, dass es bereits viele faszinierende Alternativen zum herrschenden Geldsystem gibt.

Alle Ansätze haben vor allem eines im Blick: Die Welt in einen gerechteren und ökologisch nachhaltigeren Ort zu verwandeln. Eure Empfehlungen und Kommentare sind gerne gesehen! Der Titel des Buches ist aus unserer Sicht etwas unglücklich gewählt. Mayer und Huber beweisen vielmehr die zahlreichen Vorteile eines sogenannten Vollgeldsystems. Sie legen dabei den Finger insbesondere in die offene Wunde der — vor allem privaten — Geldschöpfung. Auf jeden Fall könnte es eine praktikable Übergangslösung sein!

Das Geldsystem der Zukunft. Dieses Buch ist ein wahres Goldstück. Wolfgang Kessler schafft auf nicht mehr als Seiten einen super Überblick über bereits implementierte Verbesserungen und Alternativen zu unserem Wirtschaftssystem. Besonders gut gefallen hat uns, dass für ihn die zunehmende Ungleichverteilung von Arm und Reich sowie unser Umgang mit der Umwelt die entscheidenden Variablen der Zukunft unseres Planeten sind.

Eine kurzweilige Reise quer über den Globus mit aufschlussreichen Erkenntnissen, die uns alle in die Veranwortung nehmen. Nico Paech ist wachstumskritischer Volkswirtschaftsprofessor. Beides merkt man in diesem Buch. Er stellt vor allem die Zukunft der Ökosphäre in den Mittelpunkt. Vor allem macht er den Leser darauf aufmerksam, dass wir uns derzeit in einer exponentiellen Wachstumsspirale befinden, die bereits unserer Folgegeneration um die Ohren fliegen könnte!

Mit präzisen Argumenten die nicht von der Hand zu weisen sind macht er uns bewusst, dass ein Wandel lieber heute als morgen eingeleitet werden muss. Die Wirtschaftsform der Postwachstumsökonomie. Ein aufregender Ansatz, der jedoch ziemlich drastisch und relativ schwer umsetzbar erscheint.

Wer akademische Sprache nicht gewöhnt ist, könnte sich mit diesem Buch schwer tun. Das Vertrauen in unsere Währungen sinkt: Die Zentralbanken fluten die Finanzmärkte mit billigem Geld. Kann ein System mit Niedrigzins, Deflationsgefahr und geliehenem Wohlstand dauerhaft bestehen oder sollte eine Suche nach alternativen Geldsystemen beginnen?

Auch die Systemfrage stellt sich: Sollten allein Zentralbanken Geld ausgeben oder sollte es für jeden möglich sein? Eine Welt ohne Geld: Bitcoin ist eine virtuelle Währung. Sie besteht aus berechneten und verschlüsselten Datenblöcken, die in beliebig kleine Teile zerlegt werden können.

Bitcoins können an speziellen Börsen gegen herkömmliches Geld gekauft und verkauft werden. Zunehmend werden Bitcoins auch im Internet als Zahlungsmittel akzeptiert. Wie entstehen Bitcoins und wie kommt man sicher und fair an sie heran?

Wie bezahlt man damit und wie lagert man sie sicher auf seinem PC oder Smartphone? Was müssen Gewerbetreibende beachten? Eine völlig neue Welt einfach und verständlich erklärt — genial! Durch die Überdosis billigen Geldes droht der Zusammenbruch der Währungsordnung. Aber das aktuelle System ist nicht alternativlos. Eckert wirft einen unkonventionellen Blick auf die Geschichte des Geldes und zeigt: Der beinahe in Vergessenheit geratene Goldstandard bietet Rezepte, unsere Währung zu retten — und das Vermögen der Bürger zu bewahren.

Schlüssig und anschaulich erläutert der Autor, wie der Wertanker Gold der kreditsüchtigen Weltwirtschaft neuen Halt geben kann. Auch wenn wir von der Rückkehr zum Goldstandard nichts halten, ein Buch mit interessanten Aspekten! Alles Gold der Welt: Hat der Kapitalismus wirklich ausgedient, wie es viele behaupten? Was muss sich in unserer Welt ändern, um bessere Voraussetzungen für alle zu schaffen? Ausgangspunkt für eine spannende Reise durch alte und neue Wirtschaftssysteme ist ein Streitgespräch zwischen einem systemkritischen Mädchen und seinem Vater.

Im Vater-Tochter-Gespräch entsteht ein origineller wirtschaftspolitischer Vorschlag, wie sich das Gemeinwesen einem optimalen Wirtschaftssystem annähern kann und evolutionär das bessere System entdeckt wird. Ein super Blick über den Tellerrand! Hat der Kapitalismus ausgedient? In Bhutan werden Entscheidungen nach einem ganzheitlichen Wertesystem getroffen: Das Buch erklärt, wie GNH funktioniert, was glückliche Menschen auszeichnet, wie sie ihr Miteinander gestalten und welche Relevanz sich daraus für unsere Gesellschaft ergibt.

Gerade in Zeiten niedriger Zinsen kann die Wertanlage Oldtimer eine interessante Alternative zu anderen Investments sein. Auf die Idee für diesen Artikel sind wir gekommen, weil uns ein sehr guter Freund einen Artikel über dieses Thema hat zukommen hat lassen.

Danke nochmal an dieser Stelle! Vielleicht hast du ja vor kurzem einen überraschenden Scheunenfund gemacht? Oder du überlegst gerade dir ein neues Auto zu kaufen? Vielleicht möchtest du gerade sogar ein kleines Anlage-Abenteuer starten und mit einem Sachwert spekulieren? Um das Hamsterrad verstehen und verlassen zu können müssen wir etwas tun. Empfehlungen und Kommentare sind gerne gesehen! D ieses Buch zeigt jedem einfache und gangbare Wege auf sich ein Stück weit von den Fesseln des uns umgebenden Systems zu befreien.

Auch in diesem Teil geht es darum, in einer allgemein verständlichen Art und Weise jedem Menschen wichtige finanzielle Grundkenntnisse zu vermitteln. Diese kann der Leser dann — ganz ähnlich den fiktiven Personen Totala und Rainer Zufall — für sich nutzen, um sich aus dem unsichtbaren Gefängnis des Geldsystems zu befreien.

Der Hamster verlässt das Rad: Das absolute Grundlagenwerk von Robert Kiyosaki das jeder, der finanzielle Freiheit ernsthaft anstrebt, einmal gelesen haben sollte! Dieses Buch leistet also einen wichtigen Beitrag zur finanziellen Grundausbildung und eigentlich an jeder Schule zur Pflichtlektüre gehören!

Man sollte sich daher auch nicht weiter an der stellenweise stark für den angelsächsischen Leser ausgerichteten Zielgruppe stören. Es geht bei diesem Werk vor allem darum sich inspirieren zu lassen. Rich Dad Poor Dad: Ähnlich wie der Vorgänger ist auch dieses Buch ein Muss für jeden, der sich eingehender mit dem Ziel finanzieller Unabhängigkeit beschäftigen will. Und auch hier gilt: Es ist für den angelsächsischen Leser geschrieben und bleibt damit für den europäischen Leser manchmal etwas zu oberflächlich bzw.

Nichtsdestotrotz ist es eine Lektüre, die dem jedem Leser eine völlig neue Perspektive offenbart. Auf spannende Art und Weise führt uns Ferris weg von traditionellen Denkmustern, die finanzielle Freiheit nur durch viel Arbeit und langsames Sparen möglich machen.

Er geht einen anderen Weg — eine 4-Stunden Woche die am Ende soviel passives Einkommen abwirft, dass man seinen Job an den Nagel hängen kann! Dieses Buch beleuchtet vor allen Dingen das Thema Geldanlage. Der Autor nähert sich dem Ziel der finanziellen Freiheit in zwei aufeinander aufbauenden Kapiteln. Im ersten Abschnitt setzt er sich damit auseinander, wie man reich werden kann.

Diese Analyse geschieht unter anderem anhand jener, die dieses Ziel bereits verwirklicht haben. Von den Besten lernt man eben auch am besten. Der zweite Abschnitt gibt dann wertvolle Hinweise darauf, wie man den erreichten Reichtum mittels verschiedener Strategien und einer guten Diversifikation konservieren kann. Der sozioökonomische Blick über den Tellerrand hat uns etwas gefehlt. Reich werden und bleiben: Wenngleich es sich hierbei nicht in erster Linie um ein Finanzbuch handelt, ist es dennoch die ideale Voraussetzung, um sich bewusst zu werden, wofür man finanzielle Freiheit erlangen möchte.

Dieses Buch fokussiert sich im Rahmen einer netten und zügig zu lesenden Geschichte darauf, welche Bedeutung eine Berufung für den Menschen haben kann. Nach der Lektüre ist man garantiert jemand anderes! Häufig versuchen Autoren Bücher künstlich aufzublähen. Sie beschreiben dann auf Seiten, was man auch deutlich knackiger auf den Punkt hätte bringen können. In diesem Punkt bringt dieses Buch wirklich Mehrwert. Es ist nur 58 Seiten lang und leicht und flüssig geschrieben. Der Autor legt viel Wert darauf zuerst schuldenfrei zu werden, bevor man finanzielle Freiheit ansprebt.

Der Kürze geschuldet fehlt dem Buch natürlich an einigen Stellen Tiefe. Viele interessante Aspekte gut komprimiert! Napoleon Hill gilt als der Urvater der Erfolgspsychologie. Dieser führte Hill in die geheimen Gesetze der wirklich reichen und erfolgreichen Menschen ein. Und genau das tat er auch. Über mehr als 20 Jahre studierte der Autor die mächtigsten Personen der Welt und fand dabei immer wiederkehrende Erfolgsmuster.

Diese waren jedoch nicht auf Glück oder besonderes Können zurückzuführen, sondern auf eine einzigartige Geisteshaltung. Gelingt es dir, diesen Mindset selbst einzunehmen, steht deinem Erfolg nichts mehr im Wege. Alle wichtigen praktische Methoden dafür finden sich in diesem Buch. Die Ergebnisse sind kaum zu glauben! Babylon wurde zur wohlhabendsten Stadt des Altertums, weil seine Bewohner den Wert des Geldes schätzten und solide wirtschaftliche Grundregeln bei der Schaffung von Vermögen, beim Sparen und bei der Anlage zur weiteren Geldvermehrung befolgten.

Die Gleichnisse von Bansir, dem Wagenbauer, oder von der Mauer von Babylon und viele andere geben diese noch immer aktuellen Grundregeln weiter. Auf bestechend einfache und anschauliche Weise zeigen sie, wie man gekonnt mit Geld umgeht, sich seine Wünsche erfüllt und die Unabhängigkeit und den Erfolg erlangt, von denen andere nur träumen. Der reichste Mann von Babylon: Ganz normale Sparer haben kaum noch Möglichkeiten, ihren Spargroschen zu vermehren.

In der neuen, komplett aktualisierten Auflage seines Klassikers lernen Sparer, wie sie ihr persönliches Index-Portfolio zusammenstellen und managen, und so auf lange Sicht mit minimalem Aufwand zu einer attraktiven Rendite kommen.

Und zwar ohne dass die Bank mitverdient. Ein Buch für jeden, der sicher und zeitminimiert an der Börse investieren möchte. Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Für viele Menschen scheint materielle Autarkie schon wegen der Begrifflichkeit unerreichbar. Und das ist nur allzu verständlich. Doch wir können uns materieller Autarkie einfach und effektiv schrittweise nähern. Der Ausdruck Minimalismus ist nicht nur abschreckend sondern auch unangebracht.

Wie wärs statt dessen mit Normalismus? Naish bietet hierfür wirklich Augen öffnende Beispiele. Er zeigt dir, wie du dich langfristig und effektiv von dem Denken immer mehr haben und konsumieren zu wollen verabschieden kannst.

Es geht um die einfache Erkenntnis zu bemerken, wann genug auch einfach genug ist! Gleich bestellen Affiliate Link: Es geht um die Reduktion des Überflusskonsums.

Dabei unterscheidet sie wunderbar zwischen Freiheit und Verzicht. Weniger Konsum zum Beispiel muss ja nicht gleichbedeutend mit weniger Lebensstandard sein! Mester listet aber auch eine ganze Reihe anderer praktischer Tipps für den Alltag auf.

Diese helfen übrigens ebenfalls bei der Reduktion unserer Verbindlichkeiten und sind damit ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg in die finanzielle Freiheit!