Auffällig hohes Volumen bei IFON

In einer Zeichnungsspanne von 10 bis 12,50 Euro erscheint die Aktie der Modekette Adler recht günstig. Was fehlt ist eine große Börsenstory und ein hohes Volumen.

Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sind bereits Mitglied? Die Texte auf diese Seite sind keine Anlageempfehlung.

Was bedeutet Volumen?

DAX schließt klar im Minus -- US-Börsen stürzen erneut ab -- Apple-Aktie sackt nach Umsatzwarnung ab - Halbleiter-Aktien brechen ein -- Bristol-Myers Squibb kauft Celgene -- Zalando im Fokus Aktie .

Niemals werden beispielsweise die benachbarten Volumenbalken eines beliebigen Intervalls miteinander verglichen. Der Aufwärtspfeil zeigt einen expandierenden Volumentrend. Innerhalb dieses Volumentrends existieren jedoch auch einzelne Volumenbalken, in denen das Volumen unter dem Volumen der sie umgebenden Volumenbalken liegt gekennzeichnet durch die beiden Abwärtspfeile. Wenn die Preise steigen und das Volumen steigt, verrät uns diese Marktaktivität nicht viel.

Das Volumen zeigt in der Verbindung mit der Trendanalyse lediglich an, dass es sich um einen normalen Zustand eines gesunden Aufwärtstrends handelt. In Abbildung 3 sehen sie eine Konstellation, in welcher der sinkende Volumentrend vor der Dauerhaftigkeit des Aufwärtstrends warnt. Der Aufwärtstrend ist in Gefahr. Wie sollte man den sinkenden Volumentrend in solch einer Situation steigender Preise bewerten?

Es ist recht simpel. In Abbildung 4 wird der Zustand schematisch dargestellt: Das Volumen bildet sich zurück, während der Markt eine Bärenmarkt -Rally bildet. Nicht nur ein sinkendes Volumen bei steigenden Preisen ist abnorm. Ebenso ist es der umgekehrte Fall, nämlich dann, wenn die Preise sinken und das Volumen gleichzeitig steigt. Denn wir müssen uns vor Augen halten: In einem gesunden Markt sinken Preise und Volumen zusammen. Das passiert vor allem aufgrund eines mangelnden Kaufdrucks und weniger aufgrund eines dominanten Verkaufsdrucks.

Falls aber die Preise fallen und das Volumen steigen sollte, gibt dieser Zustand wiederum Auskunft darüber, dass Verkaufsdruck vorherrscht, weil die Verkäufer mehr Verkaufsdruck entwickeln als die Käufer Kaufdruck zu entwickeln vermögen. Ein solcher Zustand spricht für weiter fallende Preise. In diesem Zusammenhang zeigt uns Abbildung 5 anhand eines praktischen Beispiels, wie das Volumen beginnt anzuziehen, während der Preis anfängt zu fallen.

Eine solche Konstellation ist bearish. Die beschriebene Konstellation von fallenden Preisen bei gleichzeitig anziehendem Volumen ist dahingehend zu interpretieren, dass die Verkäufer ängstlich werden und verkaufen. Fallende Preise weisen zusätzlich darauf hin, dass es nicht genügend Käufer gibt, die mit ihrer positiven Stimmung für entsprechenden Kaufdruck und damit für eine Umkehr des Preises sorgen können.

Jawohl, Sie haben richtig gelesen. In solchen Konstellationen ist es normal, dass ein Hoch im Volumen einem Preishoch vorausläuft.

In diesem Sinne kann das Volumen sogar ein führender Indikator für den Preis sein, nämlich dann, wenn es den Preis nicht bestätigt. Eine derartige Konstellation verrät uns, dass die Preise nicht mehr von begeisterten Käufern getragen werden und dass der vorherrschende Trend suspekt ist.

Ein stark anziehendes Volumen, welches einem Preisverfall folgt, signalisiert in der Regel einen Verkaufshöhepunkt engl.: Abbildung 7 zeigt einen Markt, in dem die Preise eine Weile lang sinken und dann umkehren, wenn das Volumen beginnt, signifikant zu steigen. Ein Verkaufshöhepunkt bedeutet, dass der Angebotsüberhang auf drastische Weise beendet wird. Solche Preisverfälle werden typischerweise von schlechten Nachrichten ausgelöst. Dabei werden die schwachen Marktteilnehmer dazu getrieben, zu jedem erhältlichen Preis zu verkaufen, nur um aus ihren Positionen zu kommen.

Diese schwachen Marktteilnehmer fliehen geradezu aus ihren Positionen, koste es, was es wolle; sie wollen mit dem Wertpapier nichts mehr zu tun haben. Wenn dann der Preis einmal ausreichend niedergeschmettert wurde, treten stärkere Marktteilnehmer, nämlich Käufer auf den Markt.

Diese Käufer nutzen die Panik und die Uninformiertheit der schwachen Marktteilnehmer aus, indem sie das restliche Angebot aufsammeln, bevor die Preise wieder zu einem ausgeglicheneren, weniger überspannten Niveau zurückkehren, sprich: Die Volatilität einer Aktie gibt Auskunft darüber wie schwankungsfreudig deren Kurs ist.

Volume ntrend In einem Aufwärtstrend beispielsweise einer Aktie sollte das Volume n mit dem Preistrend ansteigen und während eingestreuter Konsolidierung en leicht zurückgehen.

Das Volume n gilt oft als Vorläufer. Anzahl umgesetzter Aktien und anderer Anlagen. Nachdem ich immer noch nix geeignetes gefunden habe einfach mal die Frage an alle FOrummitglieder: An gebot und Nachfrage sind leichter erkennbar. Pro definierter Zeit spanne wird ein Rechteck eingezeichnet. Er wurde von Norman Fosback entwickelt. Dabei wird beim NVI angenommen, dass erfahrene Anleger eher an Tagen operieren, an denen der Umsatz eines Börsenwert es eher gering ist.

Da ein massives Aufkaufen bzw. Damit kann man ersehen, ob z. Es ist die fortlaufend berechnete und kumulierte Summe des Auf- und Abwärtsvolumens und dient in gewisser Weise der Marktforschung. Der Aktienrückkauf ist nur in einem gewissen Umfang erlaubt. Anzahl der gehandelten Kontrakt e eines Börsenplatz es an einem Tag. Ein negativer VO zeigt, dass der kürzere GD unter dem langfristigen liegt. Dies deutet auf eine technische Schwäche des Marktes hin. Kille entwickelt und wird als Trendindikator eingesetzt.

Diese Körper werden als sog. Eher die Formation mit dem Trend als gegen diesen handeln. Kerzen alleine stellen keine Signale dar! Der Umsatz soll in Richtung des vorherrschenden Trends ansteigen, sprich: Ein Trend besteht solange fort, bis es definitive Signale gibt, dass er sich umgekehrt hat.

Sie können auch im kostenlosen Demokonto mit virtuellem Geld den Handel testen. Auf dieser Seite haben Sie hoffentlich verstanden, was Aktien sind.

Es sind handelbare Wertpapiere, welche durch Aktiengesellschaften ausgegeben werden. Unternehmen und Investoren können von dieser Thematik profitieren.

Für Aktiengesellschaften ist es einfach durch Aktien Kapitalgeber mit Hilfe der globalen Finanzmärkte zufinden und als Investor ist es einfach an Unternehmen teilzuhaben. Über die Hauptversammlung können Sie selbst als Aktienbesitzer bei Entscheidungen mitbestimmen. Die Wertpapiere werden nach der Ausgabe an offiziellen Börsen gehandelt. Der Preis wird durch die Marktteilnehmer festgelegt.

Ist ein Unternehmen sehr begehrt, ist der Preis folglich meistens am steigen. Ihr Kapital kann gefährdet sein. Die Videos sind keine Anlageempfehlung und dienen zum verdeutlichen der Marktmechanismen. Die Texte auf diese Seite sind keine Anlageempfehlung.