Bildungsgutschein der Arbeitsagentur (AZAV)

, Maiboxen in Delitzsch Beim Maiboxen in Delitzsch am konnte ich drei Athleten einsetzen. Zunächst machten Lara Schmidt und Estella Werner vom BW Könnern (wegen des Gewichtsunterschiedes) einen technisch sauberen Sparringskampf über 3 mal 3 Minuten.

Es geht um die dahinter stehende Reaktionsdynamik. Das bei sehr guter Bilanz und schuldenfrei. Die dabei verwendeten lebenden Zellen von Menschen oder Tieren bleiben in der Regel funktionstüchtig.

02.12.18 - BMM U14

Solarworld (Eigenschreibweise: SolarWorld) war ein deutscher Industriekonzern in der Solarbranche. Das Unternehmen stellte monokristalline Solarmodule her und war im internationalen Vertrieb monokristalliner Solarstromtechnologie aktiv.

Wir kennen die Entstehungsbedingungen für einen Stalagmiten. Wieviel Jahrtausende sollte man diesem Experiment zusehen? Ob viele oder wenige Zivilisationen ist nebensächlich; denn wie Aderamin zeigte, wir werden es praktisch nicht erfahren können. Aus dieser Unfähigkeit aber abzuleiten wir wären die einzigen … nur zu, wer sowas braucht. Solange man Quantenphysik und allgemeine Relativitätstheorie nicht unter einen Hut gebracht hat, finde ich nicht, dass diese Aussage stimmt.

Eine vereinheitliche Theorie müsste allen Erfolgen und Experimentaldaten der Quantenphysik und der Relativitätstheorie genügen. An der Bedeutung der Lichtgeschwindigkeit als universelle Geschwindigkeitsbegrenzung wird sich nichts mehr ändern.

Aber aus einer vereinheitlichen Theorie können natürlich neuartige Lösungen hervor gehen, so wie einst aus der Relativitätstheorie einst neuartige Lösungen hervor gegangen sind. Ob uns diese Lösungen gedankenschnell zu den Sternen bringen? Ich träume gerne davon, aber ich hoffe nicht darauf, dass es so sein wird. Ist das nicht extrem unbefriedigend? Und da gibt es einiges zu entdecken. Dennoch, abends, vor dem Einschlafen, träume ich doch ein wenig ….

Rarehero tsts- ich schrieb: Es wird hier angenommen unabhängig davon, woher Antrieb und Treibstoff kommen , dass man die Hälfte des Hinflugs die ganze Zeit über konstant mit 1 G beschleunigt und auf der zweiten Hälfte konstant mit 1 G verzögert, auf dem Rückflug das gleiche.

Mit zunehmender Entfernung zum Umkehrpunkt nähert sich die Durchschnittsgeschwindigkeit immer mehr der Lichtgeschwindigkeit, deswegen kommt nur in der letzten Zeile heraus, dass die Zeit auf der Erde genau gerundet das Doppelte der Entfernung in Lichtjahren geteilt durch c ist da c nie erreicht wird und immer beschleunigt wird, gilt das Doppelte auch hier nur annähernd.

Also in allen Zeilen ist die Flugzeit für die Erdbewohner länger als das Doppelte der Entfernung geteilt durch c. Ihr meint also, dass es schon viele Hochzivilisationen in unserer Galaxie gab oder auch noch gibt, aber keine davon einen technischen Entwicklungsstand erreicht bzw.

Bei dieser Überlegung geht man aus meiner Sicht zu sehr davon aus, dass der Mensch schon nahe an den Grenzen des tatsächlich Machbaren angelangt ist. Organische Moleküle sind nicht gleichzusetzen mit lebenden Verbindungen.

Erst der spezifische Aufbau macht es dazu. Demnach wäre das der passendere Satz: Der Vergleich mit Stalagmiten finde ich etwas unpassend. Das Zeit ein entscheidender Faktor ist, stimmt sicherlich.

Aber Zeit lässt sich zumindest in anderen Bereichen künstlich simulieren. Vielleicht gelingt es ja irgendwann mit einem dem Miller-Urey-Experiment ähnlichen Versuch, den Prozess zur Entstehung des Lebens nachzuweisen. Kann aber auch sein, dass das aus diversen Gründen nicht möglich ist. Auf dem Gebiet bin ich kein Spezialist. Lichtjahre bis Andromeda 15 Mio. Lichtjahre bis Centaurus A 28 Mio. Lichtjahre bis zum Sombreronebel 37 Mio.

Alderamin Nein, das beantwortet die Frage nicht. Ob es schon viele Hochzivilisationen in unserer Galaxie gab oder gibt, wissen wir nicht. Wie sollte so ein weithin sichtbar gesetztes Zeichen eigentlich aussehen? Der nötige Sender würde Mal mehr Energie verbrauchen als die gesamte Menschheit. Und diese Sendeleistung müsste über Jahrtausende oder Jahrmillionen aufrecht erhalten werden, damit zumindest eine kleine Chance besteht, dass die ausgesandten Lebenszeichen irgendwann im Lichtkegel einer anderen Zivilisation auftauchen.

Zum nächsten Stern fliegen. Die Zeitkapseln müsste nicht besonders schnell unterwegs sein. Sprich, man bräuchte nicht viel Energie, um sie auf die Reise zu schicken. Das könnten tatsächliche alle Zivilisationen irgendwann tun.

Aber vielleicht finden wir irgendwann eine solche Sonde, die um die Sonne kreist. Oder du bist nicht bewusst, was tatsächlich machbar ist und vor welchen Herausforderungen wir stehen. Aber eines davon können wir möglicherweise beweisen oder durch umfassende Daten zumindest stützen. Es gibt ja auch die Vorstellung, dass das für uns sehr übel enden würde. Und Alderamin schreibt ja auch: Die Argumente, mit denen man dem Fermi-Paradoxon beikommen möchte, kommen ganz offenbar von hoffnungslosen E.

Was immer gerne vergessen wird: Die Astronauten dürften das nicht unbeschadet überstehen, dass von der Materialermüdung gar nicht zu reden. Die Tabelle habe ich nicht gerechnet, sondern abgeschrieben, aber von parsec in Lichtjahre umgerechnet. In der Zeile mit 20 steht im Originaltext Jahre und 42 parsec.

Ich nehme an, die Autoren haben das auf glatte abgerundet und die 42 parsec waren wahrscheinlich auch bereits aufgerundet, so dass ein Wert näher an als herausgekommen ist. Ich hatte mich auch schon eine Weile mit dem Thema beschäftigt und vor Kurzem einen Blog dazu veröffentlicht aber nicht so umfangreich und gut geschrieben wie deiner: Als Nichtpyhsiker hatte ich auf die Kernfusion gehofft um relativistische Geschwindigkeiten erreichen zu können.

Dann dauert so ein Flug wirklich sehr lange. Gibt es irgendwo eine Übersicht über die Formeln? Wenn man 22,5 Jahre mit 1 G beschleunigen und dann 22,5 Jahre mit 1 G abbremsen könnte, dann kommt man also lediglich Lichtjahre weit. Ich kannte bisher nur diese Webseite und dort steht man könnte das in der halben Zeit schaffen: Ich konnte bisher noch kein Buch zu dem Thema finden. Von-Neumann-Sonden sind selbstreplizierende Sonden und etwas anderes als die Zeitkapseln, die ich im Sinn habe.

Aber ob Von-Neumann-Sonden oder Zeitkapseln, es wäre — vor allem solange wir das Sonnensystem nicht erobern — extrem schwierig, solche Artefakte zu finden. So kann man natürlich auch mit Gegenargumenten umgehen. Anstatt sich mit diesen auseinander zu setzen, diese einfach als Schwachsinn abtun. Die in diesem Artikel und auch vielen Kommentatoren zu denen auch ich zähle propagierte Lösung ist, dass interstellare Reisen nahezu unmöglich sind und interstellare Kolonisation daher nicht statt findet.

Dir wurden eine Vielzahl an Argumenten und Berechnungen geliefert. Mit diesen könntest du dich ja mal auseinander setzen. Was ist deine Lösung des Fermi-Paradoxons? Dass wir die Ersten und Einzigen sind?

Und darf ich aus deinen Aussagen entnehmen, dass du für eine Zivilisation wie die unsrige annimmst, dass sie beliebig potente Technologien entwickeln wird, wenn sie nur genug Zeit hat? Andere in diesem Strang haben ähnliche Aussagen gemacht. Mach dir einfach mal klar, wie aufwändig es für eine Zivilisation wäre, weithin auf sich aufmerksam zu machen.

Das ist alles, nur kein Kinderspiel. Wenn interstellare Reisen so anspruchsvoll sind, wie wir annehmen müssen, dann wird es m. Damit die anderen uns erreichen können, müssen sie zwei Dinge beherrschen:. Sie hätten Zugriff auf die Ressourcen, die in Asteroiden gespeichert sind. Sie müssen in der Lage sein, künstliche Habitate zu schaffen, in denen sie bequem beliebig lange existieren können, selbst wenn sie die Reise im Kälteschlaf überdauern. Die weitaus meisten Rohstoffe sind in Asteroiden gespeichert, wo sie deutlich einfacher abzubauen sind als einem Planeten.

Sie müssen in der Lage sein, ausreichend dimensionierte künstliche Lebensräume zu schaffen, den sonst könnten sie uns nicht erreichen. Dann sind aber nicht mehr darauf angewiesen, die Erde zu erobern. Dafür nehmen sie eine beschwerliche Reise auf sich, die mehrere Generationen dauern kann? Und wem erzählen sie von ihrem Sieg und dass die Erde jetzt eine Kolonie des Imperiums soundso ist und das Krümelmonster huldigt? Sagan etwa schätzte auf 10 Zivilisationen. Aber ich gebe gerne zu, dass es eine reine Glaubensfrage ist, du versuchst aber mit Unmöglichkeiten etwas zu beweisen.

OK, ich habe die Q-Verschränkung verstanden. Es braucht den Schlüssel in max. Lichtgeschwindigkeit sowie das vorgelagerte Einrichten, ebenfalls in Lichtgeschwindigkeit. Hmmm… Lasst mich überlegen. Ich bin zwar Betriebswirtschafter und nicht Wissenschafter, aber ich überlege mir mal über Nacht, wie wir sonst noch im Handumdrehen andere Galaxien erreichen könnten… Es muss irgendwie möglich sein…. Rarehero, ein Gedanke zu den langsamen Zeitkapseln: Wozu bitte solchen Aufwand?

Damit in vielleicht 1, 10, Mio. Jahren eine irgendwo gefunden wird? Woher wissen wir, dass sie gefunden wurde? Das Signal würde uns tausende Jahre später mit Lichtgeschwindigkeit erreichen. Wir sind an unsere Sonne gebunden. Obs uns recht ist oder nicht. Die Frage, obs irgendwo Andere gibt, die ähnlich ticken wie wir, hat für uns wenig Relevanz.

Thanus a Ich glaube nicht, dass sich sich sehr lange mit dem Thema beschäftigen, falls doch, dann bitte aus welchen Quellen? Hierbei ist es gar nicht möglich Wahrscheinlichkeiten anzugeben. Das Signalargument ist nicht falsch, es ist lediglich deine persönliche Annahme, dass es falsch ist. Ansonsten muss ich zugeben, dass du mich durchschaut hast und ich mich erst seit heute Nachmittag mit dem Thema befasse, daher auch nur Wikipedia-Links. Zehn Zivilisationen sind mehr als eine oder keine.

Dazu ist aber zu sagen, dass Sagan von zehn hochentwickelten Zivilisationen spricht. Die Anzahl aller Welten, auf denen mindestens eine Zivilisation entstanden ist, beziffert er auf eine Milliarde! Gut, das finde auch ich viel zu hoch gegriffen, vor allem auch da Sagan einige Faktore der Drake-Gleichung viel zu hoch angesetzt hat. Darunter aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine hochentwickelte Zivilisation frühzeitig auslöscht.

Natürlich haben wir auch noch viele Probleme, aber wir sind nicht mehr einen Knopfdruck davon entfernt, uns auszulöschen, und mit dem heutigen Wissen würde Sagan die Drake-Gleichung sicherlich anders angehen. Aber worüber reden wir eigentlich? Die Entstehung von Leben oder die Entstehung von Zivilisationen?

Die Entstehung von Leben halte ich für sehr wahrscheinlich. Dass aber zwei Zivilisationen voneinander erfahren, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es ist eine gewaltige Herausforderung, auf solchen Distanzen das Wirken anderer Zivilisationen zu beobachten oder anderen Zivilisationen von der eigenen Existenz zu berichten.

Dann mach dir doch mal klar, was nötig ist, um der Galaxie mitzuteilen, dass man da ist. Damit bei den anderen aber nicht nur ein nahezu bedeutungsloses Wow-Signal ankommt oder überhaupt ein Chance besteht, dass unsere Signale irgendwann entdeckt werden, müssen wir sehr lange senden. Wir müssten vielleicht über Jahrtausende das fache der Energiemenge, die wir heute produzieren, in die Sendeleistung stecken. Das werden wir nicht tun. Das werden wir auch in tausend Jahren nicht tun.

Ein solches Unterfangen würde nur gewagt werden, wenn es mit Leichtigkeit nebenher erledigt werden kann. Kann in unserem Sonnensystem überhaupt eine solche Energiemenge produziert werden?

Natürlich kann man die nötige Energiemenge stark senken, wenn man nur ausgewählte Ziele, auf denen man Zivilisationen vermutet, anfunkt. Aber auch in dem Fall gilt: Es ist einfach extrem unwahrscheinlich, dass eine Zivilisation zuhört, während die andere gerade funkt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die wir Signale der anderen einfach verpasst haben und schon lange verschwunden sein könnten, wenn hier wieder Signale eintreffen.

Dann doch lieber Zeitkapseln in die Galaxie schicken. Bei ausreichend weit entwickelter Antriebstechnologie kann man nahezu beliebig viele Zeitkapseln ins All schicken. Richtig; denn sie können nicht eine Quelle nennen. Dem setze ich einen entgegen, Christian de Duve. Ätsch, hab ich jetzt gewonnen, meiner hat einen Nobelpreis, ihrer nicht. Bekomm ich jetzt den Lolli? Ich hätte von ihnen schon mal ein wissenschaftliches Argument erwartet, weshalb alle ausser ihnen falsch liegen.

Bisschen anstrengen, vielleicht klappts. Dumm nur, dass viele Annahmen der Rare-Earth-Hypothese strittig sind. Und zwar ist die Bahn der Sonne um das galaktische Zentrum zwar in der geforderten Weise kreisförmig, aber die Bewegung des Sonnensystems ist wahrscheinlich nicht mit der Rotation der umliegenden Spiralarme synchronisiert, so dass das Sonnensystem immer wieder Spiralarme durchläuft — was nach der Rare Earth-Hypothese dramatische Folgen für das Leben haben soll.

Davon mal ist die Rare Earth-Hypothese nur eine Hypothese wobei selbst das strittig ist — die im Moment beinahe monatlich durch spektakuläre Planetenfunde und Hochrechnung zur wahrscheinlichen Anzahl und Verteilung terrestrischer Planeten immer weiter in Frage gestellt wird.

Ich bin euch sehr dankbar für eure Ausführungen und eure Bemühungen, mich vom Gegenteil zu überzeugen, aber ich halte andere Ausführungen aktuell für plausibler und wenn echte Kapazitäten das tun, sehe ich kein Problem, warum ich das nicht tun könnte. Ich hoffe, ihr leidet da jetzt nicht zu sehr darunter. Wir saugen uns unsere Ausführungen auch nicht aus unseren Fingern, sondern berufen uns unsererseits Kapazitäten und verlässlichen Daten.

Im Übrigen solltest du die Kapazitäten, auf die du dich berufst, auch richtig verstehen, ehe du diese zitierst. Von daher leidest du hoffentlich nicht zu sehr darunter, wenn ich dir unterstelle, dass du nicht in der Lage bist, eine Diskussion unvoreingenommen und faktenbezogen zu führen. Man muss doch nur den Higgs-Bosonen ausweichen, dann wird man beim Beschleunigen nicht schwerer. Ich bin dir also den entscheidenden Fakt voraus.

Sie haben gar nichts, und schon gar keinen Fakt. Vielleicht mal ein paar Stunden Logik und fehlschlossfreies Denken üben? Na, na, das ist schon Fakt und dann bitte bei Gelegenheit auch noch mal über Humes Gesetz nachdenken.

Als seti home heute boinc Nutzer frage ich mich ob Aliens wirklich einen galaktischen Rundstrahldienst betreiben würden? Wir Habens mal gemacht, aber wie gut sichtbar war der denn, bei der Sonnenaktivität, Protuberanzen und Flares? Und wie viele mit der sonne zu vergleichen sind? Ich kannte bisher nur diese Webseite und dort steht man könnte das in der halben Zeit schaffen:.

Also, die Formeln findet man hier. In jedem der 4 Segmente gelten die Formeln für die Zeitdilatation tau und die Strecke x t. Wenn wir also z. Der Wert für tau mal 4 ergibt dann die Gesamtzeit aus Sicht der Besatzung hin und zurück.

Der Wert für x mal 2 ergibt die Entfernung des Umkehrpunkts. Die tatsächlich geflogene Strecke sind aber alle 4 Segmente, also zweimal bis zum Umkehrpunkt, das ist der Faktor 2, der Dir fehlt. So habe ich die Tabelle nachgerechnet. Eigentlich hatte ich angenommen, die Werte Bordzeit in der ersten Spalte seien exakt und die anderen daraus berechnet.

Die Gleichung für tau lässt sich aber nicht nach t auflösen. Dann kamen ganz andere Erdzeiten heraus und auch die Entfernung stimmte nicht. Dann habe ich vorwärts gerechnet und die Erdzeiten glatt eingesetzt, und das kam heraus:.

Weitere Abweichungen kann es noch geben, weil die Definition des verwendeten Jahres nicht eindeutig ist. Ich habe alles in Metern und Sekunden gerechnet, aber wieviele Tage hat ein Jahr?

Beim Lichtjahr verwendet man wohl das Julianische Jahr habe ich auch getan. Es ist völlig klar, dass diejenigen, die behaupten, in der Nachweispflicht stehen.

Der Nachweis ist m. Er wird gelingen, wenn es Leben gibt. Solange das nicht passiert ist, hat meine Behauptung den Status einer unbewiesenen These.

Der Ausgang ist offen. Umgekehrt wird es heikler. Die Rare-Earth-Behauptung ist Unfug. Sie arbeitet mit Wahscheinlichkeiten von Ereignissen unter der Annahme, dass Leben nur dann entsteht, wenn die Ereignisfolge, die zu den Bedingungen geführt haben, genauso oder fast genauso stattfindet, wie auf unserem Planeten. Diese Wahrscheinlichkeit ist tatsächlich die geringst mögliche.

Das Ergebnis wurde durch die Annahme vorweggenommen. Man kann zwar Bedingungen benennen, die technisch erfüllt sein müssten und wir können unterschiedliche Absichten unterstellen und diskutieren, aber letztlich bleibt das Ganze doch sehr spekulativ.

Ich habe da jedenfalls noch keine endgültige Meinung zu. Ja, es gibt SETI. Aber von all dem willst du ja nichts hören. Deine einzige Auseinandersetzung mit solchen Argumenten besteht darin, dass du sie ignorierst, oder dass du sie als unbedeutend abtust.

Und warum sind sie unbedeutend? Weil du das so sagst! Du erinnerst mich an ein Kind, dass sich die Finger in die Ohren steckt und laut vor sich hin singt, weil es etwas nicht hören will. Aber das tust du nicht. Das Traurigste ist aber vielleicht, dass du deine eigenen Quellen nicht verstehst und Begrifflichkeiten und Aussagen munter durcheinander würfelst.

Du hast schon Carl Sagen völlig falsch verstanden, zitierst ihn aber trotzdem. Den Artikel selber nicht gelesen oder nicht wahr haben wollen, was da steht? Hast du dich da einfach unsauber ausgedrückt oder etwa gehofft, dass es schon stimmen wird, was du sagst, wenn du es nur oft genug wiederholst? Dir ist aber schon bewusst, dass die seit Menscheit rund zwei Millionen Jahren existiert, wir aber erst seit 60 Jahren Raumfahrt betreiben? Überschlag es mal selber: Von all den Zivilisationen, die existieren können, wie viele davon können bereits im Zeitalter der Raumfahrt angekommen sein?

Der von dir zitierte Carl Sagan schätzt die Zahl aller Welten, auf denen Zivilisationen auf eine Milliarde, die Zahl der raumfahrenden Zivilisationen nur auf zehn. Weiter oben habe ich eine Annahme zur Gestalt unserer Galaxie gepostet. Diese Annehme beruhte auf Fehlern.

Aldemarin hat mich aufgeklärt. Ich habe es nachgeschlagen und meinen Fehler erkannt. Danke Aldemarin, wieder was gelernt. Aber nur ganz knapp vor der Lichtgeschwindigkeit. Im Text kamen wir auf einen Lorentzfaktor von maximal 5.

Siehe dazu meinen Post oben. Rarehero wenn es interstellare Nomaden geben sollte, muss einer damit angefangen haben. Was ist wenn in unsere Galaxie die Rolle der esten Nomaden auf den homo sapiens fällt. In der ein oder anderen Galxie wimmelt es vielleicht von Million von Nomaden-Schiffen — nur wir können noch nix merken. Oder halt — vielleicht war ja die letzte Super-Nova von neulich ein Angriffskrieg? Du vergisst die Zeitdilatation. Die Zeitdilatation ist schon bei exakt einfacher Lichtgeschwindigkeit 0, es vergeht keine Zeit mehr, man legt in keiner Zeit jede Entfernung zurück.

Auch ein Grund, warum mehr nicht geht hängt alles über den Lorentzfaktor zusammen. Und natürlich ist das alles nur Spekulation. Dennoch halte ich meine Annahme für nicht unvernünftig. Angesichts der enormen Erschwernisse und Anstrengungen, die mit interstellaren Reisen einher gehen, muss es m. Ich kann mir kein ausreichend starkes Motiv vorstellen. Und wenn Zivilisationen durch das All kreuzen, um anderen Planeten zu erobern, dann hindert sie ja nichts daran, nach einem Planeten halt zu machen.

Warum nicht beim nächsten und übernächsten Planeten weiter machen? Schnell sind wir wieder im Fermi-Paradoxon. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, bspw. Was du versuchst ist niedlich, aber geraezu grotesk. Wenn man mit Argumenten nicht mehr weiterkommt, wird man dreist?

Passt zum Glauben faith, nicht belief Ich verabschiede mich mit der Erkenntnis, dass man mit Leuten nicht diskutieren sollte, die keine Argumente haben. Und die Zahl möglicher terrestrischer Planeten steigt rasant an.

Dass wir nach sechs bis acht? Milliarden Jahren unter scheinbar so vielen möglichen Welten die ersten sein sollen, die den Sprung zu den Sternen wagen, halte ich für sehr, sehr unwahrscheinlich.

Um diesen Punkt wirklich zu klären, müsste man aber vernünftig einschätzen können, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich die Entwicklung von Leben und Zivilisationen tatsächlich ist.

Wahrscheinlich verrät uns aber die Exoplaneten-Forschung eher etwas über die Wahrscheinlichkeit und Verteilung von Leben. Wenn wir in den nächsten Jahrzehnten auf tausenden terrestrischen Planeten, auf denen Leben entstehen könnte, kein Leben fänden, hätte man vielleicht ausreichend viele belastbare Daten für die Annahme, dass wir tatsächlich die Ersten Raumfahrer in unserer Galaxie sind.

Das wird schon schwierig in unserer eigenen Galaxie. Die anderen könnten nur ein Lichtjahre entfernt sein, und wir würden sie nicht bemerken. Das ist tatsächlich ein mögliches Problem mit relativistischen Geschwindigkeiten und Lichtgeschwindigkeiten.

Wenn sich die anderen Asteroiden mit Lichtgeschwindigkeit um die Ohren donnern, dann sollte es ganz schön knallen. Ich versuchs einfach noch mal und hoffe, dass das ok ist. Viel konnte ich dazu online bisher nicht finden. Ich hab bei wiki ne Liste mit den ernächsten Sternen gefunden, aber die umfasst halt nur 80 Sterne oder so. Wenn wir schon nicht zu andereren Sternen reisen können dann schaffen wir es ja vielleicht wenigstens den Erstkontakt herzustellen. Alle, die deinen Ausführungen nicht folgen, immerhin Leute wie Tippler oder Kurzweil, sind also wie Kinder, die die Finger in die Ohren stecken?

Die Entstehung von Leben ist nicht geklärt und da hilft es dir auch nichts, wenn du mich an meiner schwachen Formulierung aufhängen möchtest. Summiert sich zu 18,8 Kandidaten. Alderamin super vielen Dank für die schnelle Antwort. Wenn um fast alle Sterne Planeten kreisen, dann sind das doch schon ein paar Lottoscheine die wir da in der Verlosung haben. Sind noch nicht alle Positionen von den Sternen in Sonnenumgebung genau bekannt? Also ich meine muss man den Wert der Sterne errechnen oder könnte man einfach eine lange Liste mit allen Sternen erstellen?

Leutchens, wir haben bisher keinen zweiten Datenpunkt für Leben gefunden nicht, weil es solche nicht gibt oder sie besonders selten sein müssten, sondern weil wir bisher einfach nicht die Möglichkeiten haben, solche Daten zu gewinnen. Insofern ist keine Statistik möglich und alles Spekulation, da kann keiner mit Fug und Recht behaupten, seine Schätzung wäre die richtige. Wir wissen es einfach nicht. Was für die Entwicklung von Intelligenz ebenso gilt. Also kann man auch verschiedener Ansicht sein, solange man bereit ist, zu akzeptieren, dass die eigene Ansicht nicht notwendigerweise die korrekte ist.

Niemand kann aktuell einschätzen, wie wahrscheinlich oder unwahrscheinlich die Entwicklung von Leben geschweige denn Zivilisationen, die zu interstellarer Raumfahrt fähig sind, tatsächlich ist. Der TychoKatalog wäre ein Anfang, der umfasst wohl nicht die schwächeren, entfernten Sterne, er ist nur komplett bis Da werd ich mal versuchen mich ein bisschen reinzufuchsen.

Ich finde ohnehin, dass man sich bei der Suche nach Exoplaneten mehr auf eine nährere Umgebung konzentrieren sollte.

Kommunikation ist dann jedenfalls ausgeschlossen. Oder einen tollen neuen Planeten entdeckt aber Gibts da eigentlich keine Programme oder Planungen die ernsthaft versuchen den nächsten belebbaren Planeten zu finden. Kepler sucht überall, oder? Wird es eigentlich mit zunehmender Entfernung nicht immer schwere Planeten zu entdecken? Das ist richtig, aber kann schon mehr oder weniger sauber argumentieren und man kann auch versuchen, logische Fehlschlüsse zu vermeiden.

Spielarten wie den Laserantrieb, bei denen ja gerade kein Treibstoff mitgeführt werden muss, hast du absichtlich weggelassen?

Ist der Informationssprung, den der Übergang von den einfachen Aminosäuren zu den komplexen Reproduktionsstrukturen ausmacht, schon gelöst? Warum hat sich auf unserem Planeten mit seiner Milliarde unterschiedlicher Tierarten nur eine einzige mit höherer Intelligenz entwickelt? Das ausreichend starke Motiv, das eine Zivilisation zur Kolonisierung der Galaxie veranlassen würde, ist schlicht und einfach die Unbewohnbarkeit ihres aktuellen Heimatplaneten, also der ureigene Überlebenstrieb.

Selbst bei einer Reisegeschwindigkeit von einem Hundertstel der Lichtgeschwindigkeit Generationenraumschiff bzw. Aber es ist offenbar nicht passiert.

Ich habe kein Problem damit, wenn andere Leute andere Meinungen. Der Unterschied zwischen dir und anderen Leuten in diesem Thread: Mal redest du von der Entstehung des Lebens, mal von der der Entstehung der Grundbausteine des Lebens. Zwei unterschiedliche Aussagen, die du aber synonym verwendest. Und so zieht sich das durch deine ganze Argumentation. Alles was dir nicht passt, wird weg ignoriert oder als Blödsinn abgetan, wobei den Diskussionsteilnehmern als Argument genügen muss, dass du es für Blödsinn hälst.

Mir ist deshalb völlig schleierhaft, wie manche derart von ihrer Meinung überzeugt sein können, denn es ist bislang nichts anderes, als eine Glaubensfrage, bei aus meiner Sicht,. Willst du mich jetzt total veralbern? Du bist doch, der hier vehement behauptet, es gäbe keine anderen Zivilisationen. Dass wir aber noch keine ausreichenden Beobachtungsdaten haben, um eine fundierte Aussage über die Wahrscheinlichkeit und Häufigkeit von anderen Zivilisationen machen zu können geschweige denn wie lange sie als Hochzvilisationen existieren , war das Erste, was ich dir gesagt habe, und ich habe es dir immer wieder gesagt.

Was war deine übliche Reaktion darauf? Die anderen hätten mit extrem starken auf EM-Emissionen auf sich aufmerksam gemacht Kleinigkeit, kann jede hochentwickelte Zivilisation , aber de wir keine solchen Emissionen beobachten, gibt es sie auch nicht. Hat man dir dann aber mal vor Augen geführt, wie ungemein schwierig es ist, der Galaxie die eigene Existenz mitzuteilen oder die Anwesenheit anderer Zivilisationen zu beobachten, und wir extrem unwahrscheinlich es ist, dass eine Zivilisation im Lichtkegel einer anderen Zivilisation sichtbar wird selbst wenn sie wie bekloppt Signale aussendet und die andere Zivilisation über Super-Teleskope verfügt , dann hast diese leicht nachzuvollziehenden Aussagen gekonnt ignoriert oder in einem Nebensatz als Blödsinn abgetan, ohne einen Gegenbeweis anzutreten.

Und jetzt stellst du dich hierhin und spielst dich plötzlich als die Stimme der Vernunft auf, die du die ganze Zeit so beharrlich ignoriert hast und redest so daher. Es ist fast zum lachen. Hast du dich eigentlich mittlerweile mal mit dem Punkt auseinander gesetzt, dass wir erst seit rund zwei Millionen Jahren existieren und erst seit 60 Jahren Raumfahrt betreiben?

Zwei Millionen Jahre sind ein Witz verglichen mit den vielleicht vier bis sechs Milliarden Jahren, in denen Zivilisationen in der Galaxie existieren können. Und 60 Jahre sind ein Witz verglichen mit der Zeitspanne, die wir existieren. Selbst wenn wir noch Millionen Jahre als raumfahrende Hochzivilisation existieren, ist extrem unwahrscheinlich, dass eine andere Zivilisation in naher Zukunft in unserem Lichtkegel sichtbar wird. Wahrscheinlich existieren in dem Lichtkegel, den wir in den nächsten Jahrhunderten untersuchen können, nicht einmal andere Zivilisationen.

Ich habe immer nur gesagt, dass mich die Argumente der Gegnerschaft mehr überzeugen und habe im Gegensatz zu dir zumindest Hypothesen gepostet. Du machst nichts anderes, als die bekannten Gegenargumente dieser Hypothesen aufzuzählen und meinst deshalb sind diese widerlegt. Dem würde ich entgegen halten, dass eine solche Zivilisation in der Lage sein muss, künstliche Habitate zu schaffen. Es könnte der logische und naheliegende Schritt sein, diese Fähigkeit zu perfektionieren, um dem Überlebenstrieb in perfekter Weise zu entsprechen.

Die nächste habitable Welt könnte hunderte Lichtjahre entfernt sein, der nächste für künstliche Habitate angenehme Stern aber nur wenige Lichtjahre wir könnten auf Habitaten um Alpha Centauri eine neue Heimat finden, wenn es hier erst unangenehmen und dann dunkel wird. Auch löst man sich sich von vielen Problemen, die mit Planeten einher gehen, etwa die Schwerkraft, mit der man sich ständig auseinander setzen müsste, und die Anpassung an die neue Heimat bzw.

Eine Zivilisationm die zu interstellaren Reisen fähig ist, hat Zugriff auf nahezu alle Rohstoffe ihres Sonnensystems. Das ist eine ganze Menge aber natürlich nicht unendlich viel. Nach meiner Auffassung wächst eine Zivilisation nicht einfach nur weil sie den Platz und die Ressourcen hat. Die Erde kann noch viel, viel mehr Menschen ertragen, aber aber die Wachstumsrate der Weltbevölkerung ist bereits rückläufig, und das nicht, weil wir uns so schwer tun, die Ressourcen effizient zu nutzen, sondern weil eine hochentwickelte Wohlstandgesellschaft offenbar weniger Kinder kriegt, bis zur Stagnation des Wachstums oder gar eines Rückganges der Bevölkerung.

Natürlich könnte eine Zivilisation bedeutend wachsen, wenn sie den Raum und die Ressourcen ihres Sonnensystems für künstliche Habitate und Para-Terraforming nutzt, aber damit dies geschehen kann, muss sie wie oben beschrieben die Nutzung von künstlichen Habitaten nicht nur perfektionieren, es wäre sogar so, dass diese sie bereits überwiegend auf künstlichen Habitaten lebt. Der Schritt zu einer Zivilisationen, die sich von Planeten gelöst hat, wäre also extrem klein, wenn dieser nötig werden sollte.

Für das Fermi Paradoxon ist es völlig irrelevant, wie lange wir schon in den Weltraum blicken können. Genaugenommen wäre gar kein Blick erforderlich gewesen, bzw. Mal sprichst du vom Leben an sich, mal von Grundbausteinen des Lebens. Mal von wenigen Zivilisationen, mal von gar keinen. Also seien dies allesamt qualitativ gleichwertige Aussagen. Schön, dass du dich noch entschlossen hat, konkret bei einer Aussage zu bleiben.

Gut, reden wir von anderen raumfahrenden Zivilisationen. Ist es nicht die Intention dieses Blogs zu zeigen, wie extrem schwierig und unwahrscheinliche interstellare Raumfahrt ist? Das ist ein gültige Lösung des Fermi Paradoxons. Du hast aber unzählige Male erklären wollen, dass die Existenz anderen Lebens beinahe sicher ausgeschlossen werden muss und begründest dies damit, dass in den mehr als dürftigen Beobachtungsdaten, über wie wir bisher verfügen, kein Leben gefunden wurde.

Ich warte darauf, dass du meine Argumente widerlegst und du mir zeigst, wo ich mich irre. Du brauchst mir das Fermi-Paradoxon nicht erklären. Die prinzipielle Unmöglichkeit interstellarer Raumfahrt ist eine gültige Lösung des Fermi-Paradoxons. Starke EM-Emissionen und auch bemannte Raumfahrt sind nicht notwendig, um auf sich aufmerksam zu machen.

Man könnte auch deine Zeitkapseln mit Signalen ausstatten und in vielversprechende Winkel der Galaxie senden und dort positionieren. Ein Reproduktionsmechanismus ala Von-Neumann-Sonden wäre dabei natürlich hilfreich. Die Frage, ob man allein im Universum ist, dürfte alle Hochzivilisationen ähnlich beschäftigen und deshalb halte ich es für naheliegend, dass man auf sich aufmerksam machen möchte oder ein Erbe hinterlässt so wie es der Mensch auch schon gemacht hat, wenn auch bislang wenig vielversprechend.

Eine solche Kapsel sendet nicht mal eben Signale über einige Lichtjahre oder auch Lichtstunden für eine Distanz von zehn Lichtjahren müsste sie die Energie aufwenden, die die Erde pro Sekunde von der Sonne erhält , vor allem nicht über viele Jahrhundertausende oder Jahrmillionen, die sie bräuchte, um irgendwo anzukommen und lange genug zu senden, um irgendwann im Lichtkegel einer anderen Zivilisation aufzutauchen. Eine Zivilisation, die Von-Neumann-Sonden baut, riskiert ihre Auslöschung und die Auslöschung allen Lebens in der Galaxie, es sei denn, sie ist konfiguriert, dass sie ihre eigene Existenz beenden muss, wenn sie sich reproduziert, etwa in dem sie stets eine kritische, nicht reproduzierbare Komponente übergeben muss man kann auch sagen, dass sich eine Sonde einfach ständig erneuert.

So wird diskutiert, dass hochentwickelte Zivilisationen Neutrinos verwenden könnten. Diese könnten einige gravierende Vorteile haben, zum Beispiel dass sie deutlich unempfindlicher auf Materie und Strahlung im interstellaren Medium reagieren.

Der Aufwand, mit Neutrinos Signale über kosmologische Distanzen auszutauschen wäre noch immer enorm, könnte aber deutlich geringer ausfallen als bei der Verwendung von EM-Emissionen. Wir sind zwar eine raumfahrende Zivilisation, aber noch weit davon entfernt, derartige Leistungen zu vollbringen. Vielleicht werden auch wir noch auf schmerzhafte Weise erfahren, dass es beinahe ausgeschlossen ist, so weit zu kommen.

Thanus und Rarehero Nachdem ihr hier nun inzwischen bald Kommentare abgesetzt habt, könnt ihr die Diskussion bitte beilegen oder woanders hin überwechseln? Ich glaube kaum, dass einer von euch beiden noch einlenken wird und dass das noch zu etwas führt. Ne, das sehe ich anders. Ich finde die Diskussion spannend und würde sie gerne hier weiterverfolgen. Wen das Thema nicht interessiert, der kann doch die Kommentare der beiden überblättern und gezielt nur die anderen lesen.

Ich wollte den Text nicht noch länger machen, aber hier ein paar Worte dazu:. Wie kann man die Wärme wieder abstrahlen um zu verhindern, dass der Reflektor weggeschmolzen wird? So, dann hat man auf ein gewisses Tempo beschleunigt, und muss am Ziel wieder abbremsen. Bürgermeister Benedikt Bisping mit dem 1.

Nach der Auslosung durch die beiden Mannschaftskapitäne Johannes Keck und Kilian Schiele erfolgte bei optimalen Wetterbedingungen die erste scharfe Auseinandersetzung der beiden 7er-Teams in einer französischen Eröffnungsvariante siehe Video.

Mit einem herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Helfer endete der 3. Laufer Schachduathlon mit der festen Wunsch einer Neuauflage Mit fünf Siegen aus fünf Partien setzte er sich souverän an die spitze des zehnköpfigen Teilnehmerfeldes. Auf Rang drei landete Heinz Seifert. Trotz des deutschen Weltmeisterschaftsspiels fanden fast 40 Teilnehmer den Weg zum Naturfreundehaus. Viel Unterhaltung boten die zahlreich aufgebauten Schachbretter, gemeinsame Gespräche und gutes Essen.

Bratwürste und Steaks der Metzgerei Schaller aus Rückersdorf schmeckten, wie sollte es anders sein, hervorragend. Bei Kaffee und Kuchen endete das schöne Beisammensein, das von allen durch ihre tätige Mithilfe beim Salate zubereiten, grillen und aufräumen wieder sehr gelungen war. Der Schachfrühschoppen hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Vereinslebens entwickelt, der den Zusammenhalt und die Unterstützung für unseren Verein fördert und stärkt und daher sicher auch wieder im nächsten Jahr stattfinden wird.

Blitzmeisterschaften des SV Lauf statt. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Beginn ist jeweils um Es sollte ein Kampf des Willens und der Ausdauer werden, um sich auf der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Willingen gegen die nationale Konkurrenz zu behaupten. C Gruppe des U25 Turniers, welches vom Der 8-jährige Johannes Keck, welcher an Platz 29 gesetzt wurde, erwischte einen Traumstart, als er sich im C-Open mit 2 Siegen aus den ersten beiden Partien direkt an den ersten Bretten etablierte.

Eine knappe Niederlage in Runde 3 konterte er mit dem 3. Sieg im vierten Spiel, als er die schwarzen Steine führte. Es sollten noch weitere 2. Platz im Gesamtturnier erreichen konnte und zusätzlich die Unterwertung der Altersklasse U10 für sich entscheiden konnte. In der ersten Runde musste er gleich sein ganzes schachliches Können gegen einen nahezu DWZ Punkte stärkeren Gegner aufbringen, konnte eine Niederlage aber nach zähem Kampf nicht vermeiden.

Beide Spieler konnten neben reichlich Erfahrung auch ihre Spielstärke durch diese Erfolge deutlich steigern, was auf eine tolle schachliche Zukunft und weitere Erfolge der beiden Spieler hoffen lässt. Runde und die Auslosung der 7. Der Vereinspokal ist entschieden. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Lauf hätte ohnehin nur mit einem Sieg noch Chancen auf den Klassenerhalt gehabt. So gilt es nun im nächsten Jahr zu versuchen den Wiederaufstieg zu schaffen.

In der letzten Runde hatten die beiden Laufer Kreisliga-Schachmannschaften Heimspiele gegen ihre jeweiligen direkten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft respektive gegen den Abstieg. Die zweite Mannschaft traf dabei auf die Spielgemeinschaft aus Ottensoos und Röthenbach.

Kapitän Seifert zeigte sich erfreut, dass seiner Mannschaft nach dem letztjährigen Abstieg aus der Bezirksliga nun die Vizemeisterschaft gelang. Zu Beginn der Runde war der Abstieg noch nicht ausgeschlossen.

Damit trennten sich Lauf 3 und Hersbruck 1 mit einem gerechten, aber nicht minder hart umkämpften Unentschieden. Über die Saison erspielten beide Teams jeweils fünf Mannschaftspunkte, wegen weniger Brettpunkten konnten die Laufer den Hersbruckern den fünften Platz jedoch nicht streitig machen.

Donath gegen Reh links ; Vennemann gegen Walter rechts vorne. In der abgelaufenen Spielsaison trat die 4. Mannschaft des Schachvereins Lauf in der Kreisklasse an. Bemerkenswert war die mannschaftliche Konstanz und Geschlossenheit — trat die 4.

Mannschaft doch in allen Wettkämpfen mit der gleichen Besetzung an: Das Foto zeigt von links nach rechts: In der Vorschlussrunde der ausklingenden Bezirksligasaison trat die 1. Die Bedeutung dieses Mannschaftskampfes war den Laufer Spielern offenbar bewusst, denn das Team kämpfte aufopferungsvoll und entführte tatsächlich einen Punkt aus Postbauer-Heng. Die überzeugendste Partie liefert dabei Mannschaftsführer Ansgar Scherb mit den schwarzen Steinen ab, der seinen Gegner in der Aljechin-Eröffnung von Anfang stark unter Druck setzte und diesen so zur Aufgabe zwang.

Lorenz Hofmann beschäftigte seinen Gegner in einer komplexen Partie derart, dass dieser nach Zeit verlor. Der FC Gunzenhausen ist dagegen bereits abgestiegen.

Nach einer Unachtsamkeit gewann sein Gegner im Reihe und Norbert dadurch stark in Bedrängnis bringen. Nach einem Schachgebot mit Turmverlust hatte Bernhard entscheidenden Vorteil und konnte die Partie nach dem Abtausch weiterer Figuren im Zug für sich entscheiden und damit die Kreisklassenmeisterschaft sichern.

Als steter Damengambitspieler führte Kilian die Eröffnung lange ausgeglichen. Ein zu kurz gedachter Angriff entschied die Partie jedoch frühzeitig. Nach Materialverlust fehlte der Attacke auf den gegenerischen König einfach die materielle Unterstützung. Kilian gab auf und musste erstmals eine Niederlage einstecken.

Rekordverdächtig war der Altersunterschied der beiden Spieler von unglaublichen 82 Jahren — 9 gegen 91! Runde und die Auslosung der 6. Die DWZ-stärkeren Nürnberger setzen sich dabei klar mit 6: Das letztgenannte Aufeinandertreffen wird hier sicher entscheidend für die Vergabe der voraussichtlich zwei Abstiegsplätze sein. Die Mitgliederversammlung des Laufer Schachvereins im März lief routiniert ab.

Aufgrund der zweijährigen Legislaturperiode gab es keinerlei personelle Wechsel in der Vorstandschaft. Die Spielleiterin Gabriele Walter berichtete vom erfolgreichen Spielbetrieb.

Nach der Entlastung von Vorstandschaft und der Kassiererin auf Antrag beider Revisoren wurden einige Satzungsänderungen einstimmig angenommen, um den SV Lauf für die Eintragung ins Vereinsregister juristisch fit zu machen. Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Andreas Zach nochmals bei der Vorstandschaft sowie den Mitgliedern und richtete den Blick nach vorne auf ein hoffentlich erfolgreiches und reibungsloses Vereinsjahr Der Laufer Schachverein kann aufatmen: Im November startete die Saison gleich mit einem 3: Dabei traf er nur auf nominell stärkere Gegner.

Den Neumarkter Josef Franke konnte er sogar besiegen. Mit diesen zwei erspielten Punkten belegte der Laufer den Runde und die Auslosung der 4. Wettkampf konnte sich die 4. Zug einen Bauern mehr auf dem Brett. Bernhard begann mit der englischen Eröffnung, auf die sein Gegner mit ungewöhnlichen Zügen antwortete.

Zug stellte Werner einen Turm ein und übersah danach eine Springergabel auf König und Dame, sodass die Partie bereits nach einer gut einer Stunde beendet war. Kilian Schiele spielte am 4. Brett gegen Kerstin Leopold und überraschte seine Gegnerin bereits im 6. Zug mit einem Läufer als Gastgeschenk. Nach diesem groben Patzer spielte er konzentriert, nutzte eine Fesselung geschickt aus und gewann die Figur zurück. Mit klarem Stellungs- und Materialvorteil baute er eine Mattstellung auf, die nur mit hohem Materialverlust seiner Gegnerin abzuwenden gewesen wäre.

Kerstin gab auf und Kilian konnte erneut einen vollen Brettpunkt zum Gesamtergebnis beisteuern. Mannschaft des SV Lauf konnte im Abstiegskampf in der mittlerweile schon 6.

Runde einen wichtigen Sieg erringen. Der Wettkampf begann jedoch nicht sehr erfolgsversprechend, da Spitzenspieler Christian Leopold schon früh die Waffen strecken musste.

Dieser agierte mit seinem König auf f6 so unglücklich, dass Lorenz Hofmann ihn in ein Mattnetz trieb und gewann. Spitzenspieler Gerhard Rösl nutzte den Fehler seines Kontrahenten Matthias Zitzmann eiskalt aus und konnte die Partie für sich entschieden. Mit einem Sieg würde Lauf2 die Oberfranken von der Tabellenspitze verdrängen. Mannschaftsführerin Gabriele Walter strich einen kampflosen Punkt ein und legte somit den psychologischen Grundstein für den Verlauf der weiteren Partien.

Somit gewann Lauf 3 ohne einzige Niederlage verdient mit 4,5: In der nächsten Runde Ende März geht es nach Altensittenbach, wo eventuell der Aufwärtstrend fortgesetzt werden kann. Rapid Turnier der bayerischen Schachjugend in dieser Saison statt. Alle drei durften mit mehr als zufriedenen Gesichtern nach Hause fahren. Das ist ein respektables Ergebnis gemessen am bisherigen Trainingsaufwand, den Georg betreibt. Vinzenz hatte die stärkeren Gegner und wurde mit Platz 1 belohnt.

Kilian freute sich über Silber und toll gespielte Partien. Eine Hängepartie steht noch aus, sie wird baldmöglichst nachgespielt und das Ergebnis entsprechend eingetragen. Ebenso triumphierte Mannschaftsführer Heinz Seifert gegen den nominell stärkeren Dominik Ammon Zum jetzigen Zeitpunkt stand es 3: Am letzten Brett stand Dr.

Stefan Löber mit seiner Dame gegen Reinhard Preisser mit zwei Türmen und einer Leichtfigur besser, half dann aber seinem Kontrahenten, seine beiden Türme aktiv zu stellen. Somit ging diese Partie Unentschieden aus und die Hoffnung der Laufer, noch ein Mannschaftsremis herauszuholen, schmolz dahin.

Ende Dezember ging bereits zum Insgesamt 30 Teilnehmer aus vielen fränkischen Vereinen lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel. Kilian Schiele konnte mit seinen gerade einmal neun Jahren bereits gegen sechs Gegner gewinnen und überholte somit zwei Spieler mit höherer Wertungszahl in der Endtabelle.

Diese beiden Spieler mit einem Altersunterschied von genau 70 Jahren zeigen abermals, dass der Schachsport für alle Generationen geeignet ist. Der Laufer Schachverein bedankt sich bei allen Teilnehmern. Das Gruppenfoto zeigt die erfolgreiche Jugendmannschaft des Laufer Schachvereins.

Bei den Erwachsenen wurde Dirk Vielsäcker für seinen Sieg in der Blitzmeisterschaft sowie in der Schnellschachmeisterschaft gewürdigt. Nach einem Unentschieden in ersten Wettkampf hat die 4. Mannschaft nun Fahrt aufgenommen und beim SC Hersbruck 2 klar mit 3: Nach einem zunächst unscheinbaren Fehler seines Gegners opferte Thomas einen Springer, um einen entscheidenden positionellen Vorteil zu erreichen und konnte kurz darauf eine Mattstellung herbeiführen.

Frank konnte kurz darauf den gegnerischen e-Bauern schlagen und stand nach einer Springergabel auf Gewinn. Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Hans Wild lieferten sich lange eine ausgeglichene und von vielen positionellen Spielzügen geprägte Partie, wobei Bernhards Läuferpaar in der zunächst geschlossenen Stellung nicht zur Geltung kam.

Gegen Ende unternahm Bernhard einen Bauernsturm am Königsflügel, der in einem mächtigen Freibauern auf g7 gipfelte.

Leider traute sich Kilian nicht zu, die Partie zu gewinnen und willigte in das Remisangebot seines Gegners ein. Lange konnte der junge Spieler des SV Lauf die Partie ausgeglichen gestalten, bevor er einen Abzugsangriff auf seine Dame übersah und nach deren Verlust die Partie vorzeitig aufgab. Trotz dieser Niederlage stemmte er sich gegen Gegner Nummer drei und setzte diesen nach einer hochkonzentrierten Leistung mit den schwarzen Steinen Schach Matt.

Mit zwei aus drei Punkten konnte er den zweiten Turniertag im oberen Drittel des Teilnehmerfeldes beenden. Am dritten Tag folgten die entscheidenden Partien vier und fünf. Nachdem Johannes furios in die vierte Partie gestartet war und seinen Gegner vor schier unlösbare Probleme stellte, unterlief ihm erneut ein Leichtsinnsfehler, der ihm den Turm und damit die Initiative kostete. Doch als die Partie zu kippen drohte, konnte Johannes einige Züge später durch ein taktisches Manöver sein Missgeschick korrigieren und erneut eine materielle Ausgeglichenheit erreichen, die letztlich zu einem Remis führte.

Nun wartete in der letzten Runde eine bis dato ungeschlagene Gegnerin auf den Laufer Spieler, um sich mit ihm eine Nervenschlacht par excellence zu liefern. Doch die Geduld zahlte sich aus und Johannes konnte nach zwei Stunden einen Bauern gewinnen und so langsam seine Überlegenheit weiter ausbauen.

Mit drei Mehrbauern gewann Johannes Keck das Endspiel letztlich nach 39 Zügen auf Zeit und beendete das Turnier auf einem hervorragenden elften Platz und nur einen halben Punkt hinter dem Zweitplatzierten.

Dies bedeutete eine weitere kräftige Steigerung seiner Wertungszahl und eine wertvolle Turniererfahrung mehr.

Nach drei von sieben gespielten Runde in der Kreisliga Mittelfranken-Ost blickt der Laufer Schachverein mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Ligatabelle. Bereits in der ersten Runde trafen beide Laufer Kreisliga-Mannschaften aufeinander. Dabei war bei Lauf 2 deutlich sichtbar, dass sie noch in der letzten Saison in der Bezirksliga gespielt haben: Doch die Dritte konnte sich damit trösten, dass die Punkte wenigstens im Verein bleiben, wenn schon nicht in der eigenen Mannschaft.

Für die Dritte stieg langsam der Druck, nicht den Niederlage-Hattrick zu komplettieren. In der nächsten Runde trifft Lauf 2 im Januar auf Altensittenbach. Sollten die Laufer Schacherer um Gabriele Walter verlieren, werden sie vom Tabellenletzten aus den Nachbargemeinden überholt.

Die Mannschaft zeigt sich jedoch kämpferisch und will einen Sieg einfahren, um den Abstand auf den Letzten zu erhöhen. Unsere U20 Mannschaft konnte am vergangenen Wochenende in Erlangen ihren ersten Spieltag mit einem 3: Der mit DWZ deutlich stärker eingestufte Erlangener hatte gegen Davids forciertem Angriff auf dem Königsflügel zu wenig entgegengesetzt und war nach Zug 37 schachmatt.

Ein toller Wiedereinstieg von David nach langer Schachpause! Zwischenzeitlich konnte Steffi an Brett 3 gegen die materielle Übermacht von Wilfried nichts mehr entgegen setzen und strich die Segel. Nun lag es an Kilian den greifbaren Mannschaftssieg einzufahren. Am Brett 2 leerte sich dann zunehmend das Spielfeld und Kilian entschied mit Springer und dem letzten Bauern ungefährdet das Spiel für sich. Vorspielen ist erwünscht, Spielbeginn ist Ergebnisse Runde 1 und Auslosung Runde 2.

Im Oktober fand der 1. Die Aula und Klassenräume des Gymnasiums boten eine erstklassige Räumlichkeit für die erstmalige Austragung eines chessimo-Turniers in Mittelfranken. Der Laufer Schachverein schuf so eine attraktive Möglichkeit sich in mehreren Runden Schweizer System schachlich zu messen. Endtermin der ersten Runde ist der Im vereinsinternen Kreisligaduell zwischen Lauf 2 und Lauf 2 setzte sich unsere 2. Mannschaft gestern mit 4: In Runde 4 musste er sich dann gegen einen ebenfalls bis dahin ungeschlagenen Gegner aus Abensberg geschlagen geben, nachdem er durch eine Unaufmerksamkeit früh eine Figur verlor.

Nichts desto trotz bewies der junge Spieler des SV Lauf in den folgenden Partien Nervenstärke und besiegte sämtliche Gegner klar, so dass er einen verdienten 2. Aufgrund dieses turbulenten Turnierverlaufes schienen die Podestplätze für Lorenz Hofmann zu diesem Zeitpunkt in weiter Ferne. Oktober ist es soweit: In den Jugendgruppen werden je fünf Partien mit DWZ-Auswertung gespielt, so dass es für Neulinge möglich ist, sich in nur einem Turnier die erste Wertungszahl zu sichern, bzw.

Im Amateur-Pokal finden in jeder Gruppe drei Langzeitpartien statt, wobei diese anhand der teilnehmenden Spieler so zusammengestellt werden, dass jeweils vier gleichstarke Gegner aufeinandertreffen. So ist Spannung garantiert und es besteht zudem die realistische Aussicht auf Erfolg. Anmeldungen werden ab sofort unter anmeldung dwz-pokalturniere. Weitere Informationen zu den Turnieren findet ihr unter www.

Am Samstag, den Juli veranstaltete der Laufer Schachverein bereits zum Mal seinen Tag des Schachs. Besonders erfreulich war zudem, dass eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen den Weg zum oberen Marktplatz fanden, um sich mit Schachspielern jeden Alters und Könnens zu messen.

August im Gasthof Wollner statt. Nach seinem Erfolg bei der Schnellschachmeisterschaft vor 14 Tagen setzte sich Dirk Vielsäcker gestern auch bei der Vereinsblitzmeisterschaft durch. Somit verfügt der Schachverein Lauf nun neben dem langjährigen Kaderspieler Lorenz Hofmann über ein weiteres Mitglied in der Landesauswahl.

Auf Rang drei landete Andreas Kozik. Am vergangenen Samstag fand nun zum zweiten Male der Laufer Schachduathlon statt. Bei optimalen Bedingungen standen sich in zwei packenden Partien zwei Sechser-Mannschaften gegenüber.

In diesem Jahr waren hierbei nicht die schwimmerischen sondern tatsächlich die schachlichen Fähigkeiten für Sieg und Niederlage verantwortlich. In der ersten Partie eröffnete Mannschaftskapitän Benjamin Spittler mit dem Königsbauern, was mit dem skandinavischen Gambit auf d5 beantwortet wurde. Der Wettkampf ging somit klar 2: Wie bereits berichtet, stellten sich am vergangenen langen Wochenende vier Laufer Spieler der starken Konkurrenz beim Seebach Open.

Die drei Walters und Kilian Schiele starteten unterschiedlich erfolgreich in das Turnier. Am Ende konnten aber alle mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Manfred Walter belegte am Ende den Platz unter Teilnehmern. Gabi Walter gewann die Damenwertung. Steffi und Kilian schlugen sich mit 2,5 bzw.

In diesen Tagen findet wieder das traditionelle Seebach Open statt. Seine Tochter Stefanie liegt mit 1,5 aus drei auf einem hervorragenden Mittelfeldplatz. Gabi Walter kam leider bisher noch nicht über ein Remis hinaus, hat aber noch gute Chancen, sich nach vorne zu arbeiten.

Nach drei Runden wartet er zwar noch auf das erste Erfolgserlebnis, wird aber sicher auch noch punkten können. Besonderer Dank geht an alle Gäste, die durch ihr engagiertes Mithelfen, sei es beim Grillen, Abspülen oder Zubereiten der Salate, einen gelungenen Tag mitgestaltet haben. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun fast komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 7. Runde und Auslosung 7. Da es aber Regelunklarheiten gab, wurde dennoch weitergespielt.

Das neu formierte Team von Lauf 2 hatte sich vor sieben Monaten mutig in das Abenteuer Bezirksliga gestürzt. Leider zeigte sich, dass die Personaldecke für eine lange Saison zu dünn war, sodass der Mannschaft gerade zu Saisonende die Luft ausging.

Wie schon am vorletzten Spieltag konnten auch am vergangenen Sonntag beim Heimkampf gegen Zabo-Eintracht 2 nur vier der acht Bretter besetzt werden. Diesmal trug dazu sicher auch die Tatsache bei, dass am Muttertag gespielt werden musste.

Fast zwangsläufig musste man daher nochmal eine deutliche Niederlage einstecken. Somit blieb leider auch am letzten Spieltag ein Erfolgserlebnis aus. Anders sah es bei Dieter Schiele aus: Somit gewann Lauf 4 gegen Altensittenbach2 mit einem zwar knappen, aber trotzdem verdienten 3,,5. Über die gesamte Saison war die 4. Rang in einem 50 Spieler starkem Teilnehmerfeld. Eine starke Leistung, bedenkt man, dass er dem Schachverein erst seit kurzem beigetreten ist.

Lorenz Hofmann bescherte seinem Trophäenschrank hierbei den Pokal für den zweiten Platz — sehr zur Zufriedenheit seiner Trainer und Vereinskameraden. Einen ebenfalls gelungenen Einstand feierte Patrick Wiesent, der sich in seinem ersten Turnier nach einer längeren Pause gleich dem sehr starken Teilnehmerfeld der U16 stellen musste. Nun gilt es, diese Saison möglichst schnell abzuhaken und für die neue Saison eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen.

Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 6. Runde und Auslosung 6. Die Schachfreunde Heilbronn-Biberach e. V veranstalteten am Während Lorenz Hofmann im letzten Jahr noch Platz 7 erkämpfte, wollte er in seinem letzten Jahr der U14 noch einmal auf einen der begehrten ersten Plätze klettern. Dabei startete er fulminant und konnte seine ersten Gegner schnell und klar besiegen. Platz erspielte und einmal mehr ein Ausrufezeichen für den Laufer Schachverein setzte.

Ähnlich erfolgreich gestaltete sich auch der Turnierverlauf von Johannes Keck. Der erst 7-jährige Nachwuchsspieler zeigte seine volle Spielstärke und konnte gleich die ersten 3 Partien für sich verbuchen, bevor er durch den späteren Sieger und Ausnahmespieler Ivan Filipovic DWZ !

Unbeeindruckt von der Niederlage setzte Johannes Keck jedoch sein gesamtes taktisches Geschick ein und gewann weitere 2 von 3 Partien, so dass er punktgleich mit dem 2.

Sieger einen hervorragenden 3. Platz in einem starken Teilnehmerfeld erspielte. Die diesjährige Altdorfer Schnellschacheinzelmeisterschaft fand unter Beteiligung eines Dutzend fränkischer Schachspieler statt. Die ersten drei Plätze sicherten sich dabei Spieler aus benachbarten Vereinen. Organisator Lars Fiedler von den Schachfreunden Altdorf freute sich vor allem über die rege Teilnahme von Jugendspielern an dem kleinen, aber feinen Turnier. Insgesamt fünf verschiedene Vereine entsandten Spieler zu dem Just-for-fun-Turnier.

Besonders auffallend war seine besonders schnelle Spielweise: Die beiden Altdorfer Dieter Schiele bzw. Wolfgang Frank konnten sich die Platzierungen sieben und zehn sichern. Ein besonderer Dank ergeht an die Altdorfer Arbeiterwohlfahrt, in deren Räumlichkeiten das Turnier stattfinden konnte. Alle Teilnehmer freuen sich bereits auf die neue Ausgabe der Altdorfer Schachmeisterschaft und bedanken sich bei Lars Fiedler für die engagierte und professionelle Turnierleitung.

Mannschaft des SV Lauf sicherte sich mit einem 3: Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga 2b hatte die zweite Mannschaft des Laufer Schachvereins mit enormen Personalsorgen zu kämpfen und konnte gerade einmal die Hälfte der benötigten Spieler im Duell gegen die dritte Erlanger Mannschaft stellen, darunter kein einziger Stammspieler.

Trotzdem stellte sich das Rumpfteam mutig der übermächtigen Aufgabe. Zwischenstand inklusive der vier kampflosen Partien: Benjamin Reinholz DWZ Der aussichtslose Spieltag ging somit mit 7: Die Laufer Schachspieler müssen nun zwangsläufig in der letzten Runde im Mai gegen den direkten Abstiegskontrahenten Zabo-Eintracht 2 gewinnen, wenn sie die Saison nicht auf dem letzten Tabellenplatz beenden wollen.

Ob sich bis dahin die Personalsituation wieder entspannt, bleibt jedoch fraglich. Im Kampf um den Verbleib in der Bezirksliga 1 musste die 1. Damit bleibt der Abstiegskampf bis zur letzten Runde spannend. In der abgelaufenen Spielsaison trat die 5.

Mit 5 Siegen bei nur einer knappen Niederlage wurde Laufs 5. Jahreshauptversammlung legt Beständigkeit im Schachverein Lauf. Nur drei personelle Wechsel in der Vorstandschaft. Andreas Zach wurde in Personalunion erneut erster Vorsitzender und Vergnügungswart. Sein Stellvertreter an der Vereinsspitze bleibt Dr. Schriftführer Bernhard Wöll wird auch zukünftig die Vereinsmitglieder mit detaillierten Protokollen der Sitzungen versorgen.

Gabriele Walter bleibt weiterhin Spielleiterin. Zum Abschluss der über zweistündiger Sitzung bedankte sich Andreas Zach nochmals bei der Vorstandschaft und den Mitgliedern und richtete den Blick nach vorne auf ein hoffentlich erfolgreiches und reibungsloses Vereinsjahr Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 5.

Runde und Auslosung 5. Während sich Jan Daumin an Brett 1 einen zähen Kampf lieferte, sich jedoch letztendlich geschlagen geben musste, erkämpfte Stefanie Walter an Brett 2 ein Remis gegen einen deutlich höher gerankten Gegner und konnte den ersten Achtungserfolg für die Laufer Mannschaft verbuchen.

Kilian Schiele blieb ebenfalls unbesiegt und steuerte noch ein Remis zur Mannschaftswertung bei, sodass die Klasse damit gesichert werden konnte. Ein toller Erfolg für das Laufer Team, das sich stark ersatzgeschwächt als jüngstes Team durch die Liga kämpfte! In der letzten Runde sicherte sich die 5. Mannschaft des SV Lauf durch ein glattes 3: Thomas Wiedemann an Brett 1 lenkte die englische Eröffnung von Horst Oertel in ein Damengambit um und konnte seinen Gegner in die eigene Hälfte zurückdrängen.

Nach dem Damentausch entwickelte sich ein zähes Endspiel, das Thomas kurz nach Mitternacht für sich entschied. Zug mit seinem Springer einen Angriff auf den Bauern g7, der den gegnerischen König zur sofortigen Rochade zwang. Franks Gegner agierte sehr defensiv und seine Figuren waren schlecht entwickelt. Nach Abtausch der Schwerfiguren konnte Frank dank besserer Bauernstruktur die Partie erfolgreich weiterführen und sein Gegner gab nach 32 Zügen auf.

Zug attackierte Bernhard die gegnerische Dame, die wegen eines drohenden Grundreihenmatts nicht abziehen konnte. Der gewaltige Materialnachteil und der drohende Verlust eines Springers zwangen seinen Gegner nach wenigen Zügen zur Aufgabe. Am Ende stand ein verdienter 3: Mannschaft am Wochenende leider den Gästen aus Forchheim mit geschlagen geben. Am Sonntag trat die 1. Laufer Schachmannschaft gegen die 3. Mannschaft von Noris Tarrasch an. Bereits nach drei Stunden trennten sich Hanisch, Rausch und Zach mit einer friedlichen Punkteteilung.

Leopold und Vielsäcker remisierten in der Folge ebenso, sodass die Entscheidung an den verbliebenen drei Brettern fallen musste.

Mannschaftsführer Ansgar Scherb musste sich allerdings dabei im Zug die Dame gefangen nehmen lassen und gab auf. Marius Bayer konnte dagegen eine druckvolle Stellung aufbauen. Lars Fiedler zeigte nach einer Italienischen Eröffnung seine ganze Spielstärke. Durch ein Bauernopfer erhielt er langanhaltende Initiative und zwang durch eine Mattdrohung auf g7 seinen Gegner dazu, seine Stellung weiter zu verschlechtern.

Wie eng die Mannschaften in der Bezirksliga beieinander liegen zeigt ein Blick auf die Tabelle. Fünf Mannschaften trennt gar nur ein Punkt. Aufgrund extremer Personalnot hatte unsere 3. Mannschaft das Duell gegen Altensittenbach 2 bereits kampflos verloren geben. Zudem zeigten die Laufer Spieler eine geschlossene Mannschaftsleistung und erreichten fünf Remisen, sodass es fast zu einem Punktgewinn gereicht hätte. In der fünften Runde der diesjährigen Kreisklassensaison verpasste die 5.

Thomas gelng ein Läufergewinn gegen einen Bauern, aber im weiteren Verlauf verlor er zwei Bauern und es droht ein langwieriges Endspiel mit einer Figur gegen drei Bauern. Doch nach einem Flüchtigkeitsfehler seines Gegners konnte Thomas die Partie mit einem hübschen Matt beenden. Frank konnte den drohenden Damenabtausch verhindern, eine versteckte Mattdrohung aufstellen und so seine Stellung verbessern. Ein gegnerischer Freibauer auf der 6. Reihe zwang Frank, zwei Türme gegen zwei gegnerische Leichtfiguren abzutauschen.

Dies verschaffte ihm jedoch wieder Luft zum Gegenspiel. Nach einem ausgeglichenen Mittelspiel und dem Abtausch der Damen wagte sich Bernhards Springer zu weit ins gegnerische Terrain und musste sich gegen eine Bauern opfern, weil er keine Felder mehr zur Verfügung hatte. Kilian lieferte dem erfahrenen Gegner einen tollen Kampf und stand zwischenzeitlich sogar auf Gewinn.

Am Ende unterlief ihm in einem aussichtsreichen Bauernendspiel mit einem Mehrbauern leider ein Fehler. Der Mannschaftskampf zwischen Lauf 3 und Altensittenbach 2 wurde auf den Um nicht noch weiter in den Abstiegssog gezogen zu werden, mussten die Laufer unbedingt gewinnen. Der Wettkampf verlief jedoch zunächst wenig erfolgversprechend.

Wolfgang Rausch stellte bereits in der Eröffnung einen Springer ein und gab umgehend auf. Christian Leopold konnte in seine Partie nach der erfolgreichen Umwandlung eines Bauern zur Dame für sich entscheiden und brachte das Laufer Team erstmals in Führung. Trotz der resultierenden Führung von 3,5: Beim Stand von 3,5: Durch seinen Sieg sicherte er den ersehnten doppelten Punktgewinn und lässt das Laufer Team weiter vom Klassenerhalt träumen. In der Tabelle liegt Lauf 1 nun auf dem 8.

Tabellenplatz und tritt in den verbleibenden drei Runden gegen direkte Mitabstiegskandidaten an. Mit ähnlich starken Leistungen wie an diesem Spieltag sollte dabei der Abstieg vermieden werden können.

Von daher waren die Erwartungen nicht besonders hoch. Der Wettkampf verlief zunächst recht vielversprechen, nachdem der Mannschaftsführer Seifert und Walter mit besserer Stellung aus der Eröffnung kamen. Hoffnungsvoll stimmt unsern Mannschaftsführer Heinz Seifert die Zusagen von Stammspielern und starken Nachwuchsspieler für diese Begegnungen, um so doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

Im vierten Wettkampf — zuhause gegen SC Schnaittach 2 — feierte die 5. Mannschaft mit 3,5 zu 0,5 ihren 4. Sieg und verteidigte souverän die Tabellenführung. Nach einigen gleichwertigen Abtäuschen bot Werner bereits im Nach einer etwas ungenauen Königsindischen Eröffnung konnte Thomas einen Läufer erobern, allerdings um den Preis eines offenen Königsflügels.

Als dann noch ein Springer ungedeckt stand, gab sein Gegner auf. Stattdessen erlangte sein Gegner die Kontrolle über das Spiel, doch nach einer Unaufmerksamkeit bekam Frank starkes Gegenspiel. Bernhard konnte frühzeitig einen gegnerischen Bauern isolieren und nach 20 Zügen einen Springer erobern. In der vierten Runde der Kreisliga mussten sich beide Laufer Teams bei Ihren Heimspielen denkbar knapp mit 2,,5 geschlagen geben.

Mit etwas mehr Fortune hätte die Mannschaft dennoch eine Punkteteilung erreichen könne, doch am Ende stand das Team leider wieder mit leeren Händen da. Auch hier wäre ein 3: Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 4.

Runde und Auslosung 4. Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Hans Harder bereits am Garchinger Jugend- und Amateur-Pokal. Beide dominierten Ihre Altersklassen von Anfang an und erspielten sich klar mit 4,5 Punkten aus 5 möglichen den Siegespokal.

Im Nachhinein eine gute Entscheidung. Auch er konnte alle Spiele gewinnen und seinen ersten Pokal mit nach Hause nehmen. Drei Teilnehmer, drei erste Plätze und alle ungeschlagen. Besser geht es nicht. Das erfolgreiche Laufer Team beim 3. Bester Laufer Spieler wurde wie wieder Lars Fiedler auf Rang vier und schrammte damit nur knapp an einem Podestplatz vorbei. Auch in der 4. Obwohl das Team wegen des kurzzeitigen Ausfalls von zwei Stammkräften nur mit sechs Spielern angetreten konnte, hielt sich die Niederlage mit 5,5 - 2,5 noch in Grenzen.

Lauf 2 liegt nun punktgleich mit Zabo Eintracht und Forchheim 3 am Tabellenende. Die direkten Aufeinandertreffen mit diesen beiden Teams in den Runden 7 bzw.

Nur geringfügig besser ergeht es momentan der 1. Mannschaft des SV Lauf. Nach dem darauf folgenden Verlust der Partie von Ansgar Scherb lag man somit bereits mit 2: Als Wolfgang Rausch seinen mit Bravour vorgetragenen Königsangriff in einen vollen Punkt umwandeln konnte, lag alle Hoffnungen auf ein mögliches Unentschieden nun auf Dirk Vielsäcker. Doch sein Turmendspiel war trotz engagierter Bemühungen aber leider nicht zu gewinnen, sodass am Ende die gäste aus Rothenburg die Oberhand behielten.

In der Tabelle liegt die 1. Mannschaft nun auf Rang 8. Um das Saisonziel des Klassenerhalts zu erreichen, liegt in den verbleibenden fünf Runden aber sicher noch viel Arbeit vor dem Laufer Team.

Aufgeteilt in mehrere Gruppen annähernd gleich starker Gegner gingen die beiden Laufer gegen die Konkurrenten aus Nürnberg und Erlangen an den Start. Während Kilian einen Traumstart hinlegte und die Konkurrenz mit 3 Siegen aus den ersten 3 Partien auf die Plätze verwies, schien Johannes mit 2 Niederlagen zu Beginn des Turnieres nicht richtig in die Spur zu finden, bevor er die folgenden 2 Partien zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Kilian trennte sich nun in der vierten Partie mit der bis dahin ungeschlagenen Natalia Obst nach zähem Kampf Remis, bevor er in der letzten Runde gegen seinen Vereinskameraden Johannes antreten musste. Der bisherige Turnierverlauf schien sich daraufhin auch in dieser Partie fortzusetzen. Während Kilian gleich zu Beginn konzentriert zu Werke ging, verlor Johannes recht zeitig die erste Figur und konnte diesen Materialverlust auch im weiteren Verlauf der Partie nicht zurückgewinnen.

Platz von Kilian und den 3. Platz von Johannes in Ihrer Arbeit bestärkt fühlen dürfen. Daher muss ich sagen, dass der Vater ein Verbrecher ist, der ein Verbrechen an seinem eigenen Kind verübt hat.

In England sind Kinder ab 10 Jahren strafmündig. Ob das mit den kültürell eng mit den Afghanen verwandten Pakis dort zu tun hat, weiss ich nicht, obwohl sich der Verdacht aufdrängt, wenn man die Strafmündigkeiten in den Herkunftsländern der jeweiligen gewaltkürurell verhafteten Ethnien anschaut.

Neu ist diese Debatte aber nicht und neu ist es auch nicht, dass die Straffälligkeit von Kindern unmittelbar mit dem Zuzug gewaltkültüreller Ethnien zusammenhängt. Wenn man betrachtet, wie im entsprechenden Milieu solche kriminellen Karrieren entstehen, dann muss man über die Anwendung des Jugendstrafrechts diskutieren. Koch betonte im Interview mit der BamS Immer häufiger wird die Öffentlichkeit mit Straftaten von Jugendlichen konfrontiert, die noch nicht 14 Jahre alt sind.

Im vorerst letzten spektakulären Fall wurde ein zwölf Jahre alter Junge mit Heroinkügelchen von der Polizei gefasst. Kein Wunder, dass die Debatte über eine Herabsetzung des Alters für die Strafmündigkeit wieder auflebt. Seit Jahren fordert die Polizeigewerkschaft die Strafmündigkeit mit dem vollendeten Die Gewerkschaft verweist angesichts der Straffälligkeit von Kindern mit sog. Migrationshintergrund auf deren Heimatländer. In der Türkei sind Jugendliche ab dem Aber auch in England — dort ist das Was diese alte Debatte mit dem Afghanen zu tun hat?

So aber morden, vergewaltigen und rauben sich nomadisierende Primitivkültüren durch unser Land und ganz Europa und die Umvolkungsindustrie kann weiterhin mit den Schultern zucken und ihre Drecksgriffel in Blut Unschuld waschen. Denn ein Kriegsflüchtling muss im ersten sicheren Land was er betritt Asyl beantragen und nicht im 5ten oder 8ten! Ein Asylsuchender muss nicht integriert werden, da er nur ein zeitlich befristetes Bleiberecht im Asylland hat und nach Wegfall seines Asylgrundes sowieso ausreisen muss!

Denn eine Obergrenze wäre wie im Falle Kanadas , wenn man sagt: Und dann die bei denen der Asylgrund nichtig ist, die sich nicht ausweisen können oder schwere Straftaten begehen: Abschiebung in das Heimatland! Also konsequente Anwendung und nicht nur von 1. Was meint ihr was dann Ruhe ist in DE!! Wie doch mal einer dieser Primaten sagte: Auch hiernach werden sämtliche Verantwortlichen weiterhin schambefreit in den Spiegel schauen können: Politiker, allen voran die berüchtigte Angela M.

Allesamt werden sie selbstgefällig, schuldunbewusst sowie latent wiederholungsgefährdet genauso so destruktiv weiterwerkeln wie bisher und tönen: Zum ersten mal in der Geschichte der staatlich organisierten Menschheit verkündigte die Regierung, dass die Grenzen offen stünden für eine ungehinderte und unbegrenzte Zuwanderung in einen Staat. Ein Staat, der die Hoheit über seine Grenzen aufgibt, gibt seine Staatlichkeit auf.

Wo bleibt die politische Vernunft, wo bleibt die Revolution? Das Kind tut mir Leid. Die gehören eigentlich noch wegen Beihilfe zum Kindesmissbrauch angeklagt. Erneut Angriff von Syrer in Cottbus — höchstwahrscheinlich Vergewaltigungsversuch an einer 18 jährigen Deutschen — Medien versuchen die Sache zu vertuschen Deutsche Jugendliche waren letzte Nacht als sich der Vorfall ereignete zur Stelle und wiesen den syrischen Sexualinvasor in die Schranken als die Polizei anrückte Lasst uns Cottbus befreien, bevor es zu spät ist!

Deutschland ; Afghanistan 80; Äquatorialguinea Ein Schimpanse hat einen IQ von Bestürzend ist die grenzenlose! Syrer wollten in Cottbus offenbar als ungebetene Gäste auf eine Geburtstagsfeier, um dort an Frauen ranzukommen, dann eskalierte die Situation. Wer sich als ungebetener Gast in ein Land einschleicht, der macht auch vor privaten Geburtstagsfeiern nicht halt.

In die Stadt gehen zum feiern, wie früher in die Clubs oder Kneipen ist ja ohnehin kaum noch möglich — viele organisieren, deshalb jetzt Privat ihre Partys, aber selbst das eigene Heim ist vor Invasion nicht mehr sicher, da hilft nur maximal aufzurüsten.

Nürnberg ots — Unbekannte haben am Sonntag Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise. Wir haben eigene Sorgen genug, und orientalischen Weibern würde ich nicht das Datum in einer Kalenderfabrik glauben.

Natürlich herrschen dort rauere Sitten und die eine oder andere Horrorstory, die sie für westliche Feministinnen zum Besten geben mag auch wahr sein, aber das.

Das Land, in dem kleine Mädchen bis kurz vor ihrer Geburt in Massen ermordet und nach der Geburt ausgesetzt oder in Waisenhäusern entsorgt werden, ist China mit seiner radikalen 1-Kind-Politik, die dazu führt, dass es die Leute so lange probieren, bis sie einen Jungen haben. In den Waisenhäusern können sich dann in den USA ansässige Personen bedienen, die auf der Suche nach einem problemlosen und sanften asiatischen Kind sind, in China herrscht derweil unter jungen Männern das Problem, keine Frau zu finden.

Nürnberg ots — Am späten Samstagabend Aufgrund der massiven Auseinandersetzung ermittelt nun die Nürnberger Mordkommission. Versuchter Mord in Würzburg: Mann sticht Lebensgefährten der Schwester nieder. Wir müssen dem alleinreisenden Muuslem noch viel Traumaarbeit zubilligen.

Tief in seinem Innersten wollte er dem heranwachsenden Mädchen, die vierjährige war in seinen Augen bestimmt schon 9 Jahre alt — das vom Propheten empfohlene Beischlafalter, nur etwas Gutes tun. Wer sich so sehr in seinem eigenen Alter irrt, darf sich auch mal im Alter von Kindern irren. Auf der anderen Seite, ich erinnere mich an Sprüche wie: Heute geklatscht, morgen begrapscht. Manche willkommensbesoffene Gutmenschen kapieren erst den Irrtum, wenn es sie selbst trifft.

Die Schule des Lebens kann schon hart sein. Natürlich weder Personenbeschreibung, noch Nationalität oder Hautfarbe, das Strickmuster sagt aber Alles: Gruppe tritt Jährigen gegen Kopf — bis er bewusstlos ist In der Nacht auf Samstag ist ein junger Mann vor einer Diskothek in Schweinfurt bewusstlos geprügelt worden http: Kritische Fragen waren da nicht erwünscht.

Was das bedeutet kann sich wohl jeder vorstellen. Der Rest, inklusive Deutschland werden fürchterlich Wanken. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir kein Geld mehr für unsere Gäste haben werden. Dann bricht das Chaos aus. Denn um dieses Zenario zu verhindern wird die Regierung das benötigte Geld von der indigenen Bevölkerung eintreiben. Auch dann sollte das Chaos ausbrechen. Ich mache jetzt mal die Prognose, dass es innerhalb des nächsten Jahres massive Unruhen geben wird.

Darauf freue ich mich. Dann wird nämlich ein reinigendes Gewitter über Deutschland hereinbrechen. Danach wird nichts mehr so sein wie vorher.

Vielleicht aber wieder wie früher. Um viele der Opfer tut es mir jetzt schon nicht leid. Was glaubt ihr wie oft das passiert ist? In anderen Familien meine ich, ohne dass es rausgekommen ist. Vielleicht in 15 Jahren von heute, in 20 Jahren, wenn die Opfer lange Erwachsen schon sind, wird — wenn es bis dahin noch eine fuktionierende Gesellschaft gibt — dieser weitere Pädo-Skandal der Grünlinge an die Öffentlichkeit kommen, wie damals der letzte grüne Pädoskandal SchwuP, Kinderläden usw.

Immer das Gleiche,erst den Gutmenschen spielen oder die dicke Knete abräumen wollen,nur wenn es schief geht,wird gejammert,was das Zeug hält. Das Kind tut mir natürlich sehr leid,es hat unter der Entscheidung seiner verblendeten Eltern zu leiden. Aber diese Entwicklung ist gut,so lernt das Deutsche Volk frühzeitig,was noch alles auf sie zu kommt. Wir werden uns alle freuen,wenn Schulz heute scheitert,nur das was die Jusos und andere Volksabschaffer im Kopf haben,ist die Schulz Grausamkeit Hoch Was Schweden gerade in die Staatspleite treibt,soll hier genau so etabliert werden!

Wir müssen nur lernen zu erkennen, welche Möglichkeiten wir haben. Es ist unsere unsägliche Gutmütigkeit, die Naivität, zuerst mal jeden Fehler in uns selbst zu suchen, die unsere Sinne auf das Nahliegende vernebelt hat. Hast Du in dem http: Das ist das, was unseren Staat kaputt macht, Korruption bis ins Mark.

Zum Beispiel auch die Kumpanei zwischen Medien und Bundesregierung. Wir Bürger können das alles doch nicht mehr kontrollieren, weil vorgelegte Zahlen, selbst vom Bundeskriminalamt, getürkt sind oder es werden erst gar keine Zahlen mehr heraus gegeben. Kein jährlicher Drogenbericht mehr, also auch keine Dealer, keine Kinder, die angefixt werden, alles paletti, die Bösen sitzen in der AfD! Die einen werden gewaltsam vergewaltigt, ggf.

Es gibt viele Kinder-Malvinas, jeden Alters. In Familien, in Schulen, in Kindergärten, auf dem Spielplatz. Die wollen keine Trübung ihrer Multi-Kulti Ideologie durch die bittere Realität und in den Staatsanwaltschaften gibt es viele Karrierefrauen, die nur den eigenen Vorteil im Auge haben und sich deshalb politisch opportun verhalten, statt auf Gesetz und Ordnung zu pochen. Ja, ich verliere langsam den Verstand.

Geschieht ihnen recht, hoffentlich kommen diese Zuhälter auch in den Knast. Waren die Gasteltern Deutsche oder Merkel-Deutsche? Auch wenn die Gutmensch-Eltern eine erhebliche Mitschuld tragen. Man sollte so einen wegfangen und im Wald aufhängen. Es gibt keine Pibulls, es sei denn, man macht sie zu Solchen. Die offizielle Rassebezeichnung ist American Staffordshire Terrier. Diese Hunde wenn nicht zu Kampfhunden abgerichtet , sind sehr intelligent, und haben von Natur aus einen ausgeprägten Familien Schutztrieb.

Als PI im letzten Jahr unter Beschuss lag, war das zeitweise auch so. Ich denke, man kann ähnlich viel darauf geben. Putin hat doch betimmt noch Bedarf an Arbeitern im Uran, oder Bleiabbau. Was ich nie und nimmer verstehen werde ist das betrifft alle Pedo-kranken-Schweine , was ist an einem Kind interessant aus der Sicht der Täter, erst nach der Pubertät ist doch die Brust, Scham, usw. Jetzt —- Heiko hat zusammengezählt!

Was hat er in Mathe gehabt? Mann, Jusos zählt die Stimmen per Videobeweis nach!! Somit würde sich deren Zahl, alleine durch Abschreckung, zwar nict auf Null belaufen, doch aber erheblich verringern. Tatsächlich, aber passierte seit Beginn der Ferkel Aera- genau das Gegenteil.

Während Täter mit Minimalst Straftaten oft bs zum Tod in Forensischen Psychiatrien verbrachten und verbringen, werden Pädophile mit mehreren hundert Fällen von tatsächlichem Kindesmissbrauch, entweder frei gesprochen, siehe: Fairerweise sollte man noch erwähnen, dass es den MANN zum Glück hingerafft hat und seine Frau nun automatisch gescheiden ist!

Ich warte als Begründung für die Einstellung des Verfahrens auf die bekannte Nummer: Soviel Knastzellen gibt es gar nicht!

Also schon praktisch völlig unmöglich die ernsthafte Verfolgung! Gleiches Recht für alle Männer Kinder zu missbrauchen! Freie Fahrt für freie Männer! Ein deutscher oder ein arabischen Mann, das ist mir egal! Sind das immer devote Unterwerfung- und Loyalitätsgesten, die Frauen in höchsten Ämtern neben den Fleischtöpfen abzuliefern haben, wenn sie weiter in der Männeroberliga mitspielen wollen?

Oder haben diese Frauen einfach ihr Deutschsein und ihre Geschlechtszugehörigkeit so zu hassen gelernt, dass ihre Täterliebe eine Art neurotische Maso-Selbsttherapie sind? Er residiert jetzt in Schweden, aber es gibt ja viele Länder und viele Namen.

Und viele Zahlen, mal ist er 13, oder 31, oder , oder oder ;. Die Statistik bleibt sauber! Aber wenigstens ist dieses Mal nur eine dieser Kollaborateurs-Familien betroffen, und nicht völlig unbeteiligte.

Somit würde sich deren Zahl, alleine durch Abschreckung, zwar nicht auf Null belaufen, doch aber erheblich verringern. Während die Opfer das ganze Leben lang mit den psychischen Folgen zu kämpfen haben. Dadurch ist meine Frau heute ein psychisches Frack, weil die Szenen und Gefühle sich immer wieder vordrängen und sich kaum unterdrücken lassen.

Aber das ist eine lange Geschichte, die in mir eine unbändige Wut auf die Verursacher auslöste, weil als Partner ist man fast hilflos und man leidet ebenfalls mit. Das Mädchen tut mir leid. Es hatte ein oder gar mehrere? Erlebnis, das sich im Unterbewusstsein fürs ganze Leben festsetzt. Das Überlebens-Gen jedenfalls scheint stillgelegt! Dafür verkaufte er sein Kind an einen Geistlichen.

In der Provinz Ghor wurde ein Mann verhaftet, der ein sechsjähriges Mädchen geheiratet hatte. Doch jetzt legte der Vater ein Geständnis ab: Er hatte das Kind an den Kleriker verkauft. Der Kleriker bestätigte die Angaben des Vaters. Bilderberger — Das geheime Zentrum der Macht…. Kontrolliert von einer Elite. Was, wenn dies schon längst keine Fiktion mehr ist? Wenn die Mächtigsten dieser Erde bereits eine Regierung bilden? Die über unsere Zukunft bestimmt.

Sich das Schicksal der Menschheit nicht zufällig entwickelt. Kriege, Revolutionen, Wirtschaftskrisen und Finanzcrashs nicht einfach so in der Welt geschehen. Sondern die Weltgeschichte von einer Machtelite bestimmt und manipuliert wird. Waren die wichtigsten Ereignisse der beiden letzten Jahrhunderte vorausgeplant? Manipuliert von den mächtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten dieser Erde?

Unbemerkt von der Öffentlichkeit. Der Bürgermeister von Rottach-Egern berichtet über seine Erfahrungen, als sich die Bilderberger im Mai in einem Luxushotel in seiner Stadt trafen. Das Buch zum Film ist leider mittlerweile vergriffen. Weitere Artikel und Informationen finden Sie unter http: Genau das ist gewollt. Als Jugendliche der 70iger habe ich den ersten Schwall dieser Umerziehung genossen, mich gewundert wieso alles umgedreht wurde, denn aus sittsam wurde frigide usw.

Ich werde es mir herunterladen und aufbewahren, für die Zeit, wenn die Menschen erkennen werden, dass es kein dämliches Gelaber ist. Und ich bin der vollen Überzeugung, dass dies nicht mehr lange dauern wird.

Es ist so schlimm, die Menschen leben life in einem Horrorfilm, und sie merken es noch nicht. Ich könnte dies alles nicht ertragen, wenn ich nicht die Liebe Gottes kennen würde. Sie macht das alles leicht, und bringt mich zum Jubeln, weil jetzt sich endlich, langersehnt, die Offenbarung vollendet. Vielen Dank für diese wundervolle Zusammenstellung. Schutzsuchende mit Bartansatz sind Kleinkinder und mit Vollbart Minderjährige, und mit grauem Vollbart und Glatze, Islamwissenschaftler.

Dazwischen vielleicht noch Landnehmer oder Märtyrer. Alles in allem natürlich eine Bereicherung für uns Erlebende. Natürlich ist sie am entstehen. Es wird sogar laut und deutlich gesagt. Die, die bestimmen sind nicht gewählt, und die Gewählten haben nichts zu bestimmen. Loggen Sie sich ein. Heimtückischer Mordversuch von Syrer an Deutschem. Der Hammelsprung von Hamm. Märchenstunde bei der Bremer Polizei. Demnächst Pflichtverteidiger für minderjährige Rolltreppentreter.

Linkes Bündnis fordert Verbot von radikalem Moscheeverein. BPE-Jahresrückblick mit 14 Kundgebungen bundesweit. Facebook verharmlost Islam und zensiert Aufklärer. Das war kein Versehen. Politik und Medien instrumentalisieren Amokfahrt. Alle Fake News Lügenpresse Meinungsfreiheit. Der zunehmende Einfluss unserer vierten Macht im Staate.

Der Kampf gegen den Migrationspakt beginnt jetzt erst richtig. Interview mit Sven Liebich: Das komplette System Merkel muss weg. Der "jährige" "Mahdi" Foto l. Feiern in der Hochsicherheitszone. Dunkelhäutiger vergewaltigt Jährige in ihrer Wohnung. Eritreer zerrt Jährige im Manzinger Park ins Gebüsch. Der war alles, nur eben nicht Afghane und erst 13 Jahre alt! Daniel Cohn-Bendit sähe das höchstwahrscheinlich ganz anders. Solche harmlosen Doktorspiele werden von rechtsextremen und islamophoben AfD-Hetzern zur Diskreditierung der Willkommenskultur und zur Durchsetzung ihrer rassistisch-völkischen Politik missbraucht Das hat er zwar nicht gesagt.

Solche Artikel lösen immer unheimliche Gewaltfantasien mir aus…. Nochmal zur Definition von Völkermord: Wer sich Raubtiere ins Haus holt, darf sich nicht wundern wenn er gefressen wird. Eure Kinder werden es euch danken. Ich fordere auch Respect-Armbänder für Kinder. Dann passiert so etwas nie mehr. Ich versteh die Aufregung nicht. Immerhin wurden sie doch fürstlich dafür bezahlt. Warum zieht sie sich auch so aufreizend an? Sind die alle ständig besoffen, vollgekifft, oder total verblödet?

Da macht man ja heutzutage eine steilere Laufbahn, wenn man in der Personalakte zu stehen hat, dass man Pflegefamilie für Muselkinder ist…… Die Tochter wird ihre Eltern dafür ewig hassen! Behördenversagen man kennt es, man sieht es die Post! Esper Media Analysis … Esper Media Analysis Worauf die Maizecke in Jubel ausbricht https: Natürlich nicht im islamarschkriechenden verwurmten Europa der Rückgratlosen, dessen Würmer die europäische Völker und Kulturen auffrisst, sondern in Irak: OT And now something completely different….

Muslim ersticht konvertierte Frau: Waldorf und Statler So beklopt kann kein Mensch mehr sein, diese Dreckslumpen zu wählen! Deutschland macht sich Weltweit lächerlich. Fassen wir also zusammen: Du musst im Leben ein Schwein sein, sonst bist du der Arsch in unseren Lande. Laberhannes, … schränken Existenz der Religionen? Ich kann mich langsam wirklich nicht mehr beherrschen. Moslems werden von Politik und Justiz geschützt. Da sind schwerste Straftaten ohne Folge.

Die Delegierten jubeln Dann lässt er sich über Polen und Ungarn aus. Deutsche im Irak zum Tode verurteilt https: Auf der Suche nach dem Schizophrenie-Gen Trotz aufwändiger Studien lässt sich bislang kein einzelner Erbfaktor für Schizophrenie ausmachen.

Wie gesagt bin nicht mal Vater aber mir ist Kotzübel vor Wut. Ich habe eine Stinkwut im Bauch…!!