Für Medien – Zugang zu unserem Pressematerial

Unternehmen Geschäftsumfeld und Konkurrenz. Das Unternehmen engagiert sich in den Branchenverbänden Bundesverband Breitbandkommunikation, BITKOM und VATM und verfügt nach eigenen Angaben über ein Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von ca. Kilometern in .

Ich mag Quartalsdividenden lieber.

Navigationsmenü

Zugangsbeschränkung. Die von Ihnen gewünschte Information ist zurzeit nur für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz verfügbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Nach BMW nun auch Jaguar: Bei einem harten Brexit will der traditionsreiche britische Autohersteller die Insel verlassen. In den kommenden fünf Jahren seien weitere 80 Milliarden Pfund geplant. Ein Grund dafür dürfte die gesunkene Kaufkraft vieler Briten sein, nachdem das Pfund infolge der Brexit-Entscheidung stark an Wert verloren hat.

Lesen Sie hier mehr zu den verschiedenen Brexit-Szenarien. Auch in den anderen Führungsetagen von Firmen auf der Insel macht sich rund neun Monate vor dem geplanten Austritt aus Zollunion und Binnenmarkt zusehends Skepsis breit. Sie befürchten, dass ihr Geschäftsumfeld Schaden nehmen wird. Doch es ist weiterhin tief zerstritten.

Die einen fordern einen klaren Bruch mit Brüssel. Die anderen wollen so eng wie möglich an die EU und ihre Institutionen gebunden bleiben. Jetzt sei jedoch das Fass am Überlaufen. Auch die Finanzbranche wird ungeduldiger. Bei Stryker wäre es die Dividendendynamik wie gesteigert und Q1-Q4 immer Top Zahlen präsentiert werden, ich halte sehr viel von dem Konzern.

Lediglich das das UN noch nicht im Depot ist haben und der Preis haben mich abgehalten. Das ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Ich habe es gestern schon gesehen, und freue mich über meinen Kauf! Das ist natürlich ärgerlich. Wenn die Gewinnerwartungen übertroffen worden wären, dann wäre Dein gestriger Nachkauf wahrscheinlich goldrichtig gewesen.

Also nicht zu sehr ärgern! Ja richtig, sehr ärgerlich, aber da ich ja -wie du schreibst — sehr überzeugt bin von Hormel finde ich das nicht mehr so wild!

Ich hatte Hormel Foods bisher nicht auf meiner Watchlist. Nach deinem Kommentar gestern habe ich sie mir auf die Schnelle angesehen. Ich war aber nicht sofort überzeugt und habe deshalb nicht gekauft. Ich hatte nur an Fleischskandale und steigende Anteile von Veganern und Vegetariern gedacht.

Werde mich aber jetzt mal intensiver mit dem Titel befassen! Altria Aktie, Einstandskurs inkl. Ich habe mir jeweils eine Stop Buy Order bei Consorsbank eingestellt, um Kursrückgänge zuzulassen, aber bei steigenden Kursen zuzuschlagen. Daher konnte ich zum guten Kurs dazukaufen. Habe für beide Aktien aber max. Lasst uns doch über den nächsten, interessanten Kandidaten sprechen. Aktueller Kursrücksetzer wegen schlechteren Quartalszahlen: Hier ein interessanter Artikel zur aktuellen Aktienbewertung: Die Margen sinken, seit dem sich Amazon hier einmischt.

Home Depot ist in meinen Augen der bekanntere Wert bei dem Thema Baumärkte, Kennzahlen sind ähnlich daher nehmen sie sich nicht viel. Das ich zukünftig meine Bohrmaschine im Internet bestelle, kann ich nachvollziehen.

Aber meine Dachlatten, Fliesen, etc. Bestes Beispiel ist hier für mich Amazon fresh ist dir ein Begriff? In meiner Stadt München ist es so, das ich jetzt bei Amazon fresh z.

Wenn das machbar ist, reduziert sich die Lust schon sehr sich ins Auto zu setzen den Kasten zu kaufen und zu tragen, wenn er zum gleichen Preis bis ins Haus geliefert wird sehr!

Der Einzelhandel wird es sehr schwer haben in den nächsten Jahren. Ich habe deswegen nach CVS gefragt, da ich die Aktie gerade auf meiner Watchlist habe und interessant aussieht. CVS ist in meinen Augen sehr interessant, wann aber hier der Boden gefunden ist weis ich nicht aber die aktuellen Kurse sind sicherlich attraktiv und nicht überbewertet! Hier mal die letzten Q2 Zahlen zum anschauen….

Etwas weiter oben siehst du ja meine Watchlist, hier nochmals mit meiner aktuell präferierten Reihenfolge. Altria muss ich noch etwas warten zum nachkaufen aufgrund der eigenen Vorgabe mindestens 6 Wochen zwischen Kauf und Nachkauf eines Unternehmens zu warten…. Zu den beiden Unternehmen wären deine Vorstellungen sehr hilfreich, weil dort immer alles so schön zusammengefasst ist. Nun kannst du natürlich nicht zu allen Unternehmen diese wahrscheinlich sehr aufwendigen Vorstellungen erstellen.

Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich an die wesentlichen Informationen schnell herankommen kann vor allem die Information, seit wann wie viel Dividende gezahlt wird und wie die jährlichen Steigerungen ausgefallen sind.

Unten habe ich einmal die 12 goldenen Investitionstregeln für mich zusammgefasst, die ganz überwiegend auf der Divantis-Strategie beruhen mit kleineren Abweichungen. Würde mich über eine Rückmeldung oder einen Kommentar dazu von dir oder anderen Lesern freuen. Attraktive Dividendenrendite bei Kauf ca. Unternehmen bekennt sich zu Dividendenzahlung 4.

Jährliche Erhöhung der Dividendenzahlung im Idealfall über der Inflationsrate, also bei mehr als 2 Prozent 5. Unternehmen hat Geschäftsmodell, das auch in 50 Jahren noch relevant ist 6.

Geschäftsmodell unterliegt nicht der Gefahr einer kurzfristigen Disruption 7. Unternehmen bekennt sich zur Nachhaltigkeit 9. Unternehmen gehört keiner kritischen Branche an Waffen, Tabak, ungesunde Lebensmittel Branche oder Geschäftsmodell hat relativ hohe Einstiegshürden für etwaige neue Player Diversifikation nach Branchen, Regionen und Währungen, insgesamt ca.

Ich bin mal gespannt wie sich die Übernahme auswirkt. Ich nutze für meine fundamentale Analyse das Tool aktienfinder. Die Gewinne sowie die Dividenden entwickeln sich sehr, sehr stabil. So eben auch der Deal mit Aetna. Aber das ist nur Spekulation. Daher bin ich in CVS investiert, jedoch nicht mit jedem Euro. Am Ende ist ein gut diversifiziertes Portfolio wichtig. Ich hoffe das geht so weiter. Meiner Erachtens nach ist es besser die Dividende geringfügig anzuheben oder gleich behalten , dafür aber die auflaufenden Schulden deutlich zu reduzieren als auch AKR erhöhen bzw anzutreiben bei den aktuellen Kursen!

Luft gibt wie du schon schreibst die Payout-Ratio die wirklich super niedrig ist und daher schöne Steigerungen erwarten lässt wenn die Schulden entsprechend niedrig sind. Ich kann mir schon viel vorstellen bei Amazon, aber glaubst du das es irgendwann stationäre Läden von Amazon gibt in denen du dich fühlst wie in einem Supermarkt? Durch den Zukauf als auch die bisherigen Portfolio-Produkte sehe ich als guten Weg des Managements an.

Es würde dann nach Novo Nordisk meine 2. Wie du siehst habe ich immer mehrere Kandidaten die ich im Blick habe. Von der Reihenfolge her würde ich derzeit folgende Reihenfolge sagen: Fresenius gefällt mir auch gut, auch wenn die Dividendenrendite nicht lockt. Charttechnisch würde ich eine erste Position wagen.

Der Kurs ist doch einiges runtergegangen, fundamental ist aber alles in Ordnung. Ich tendiere eher zu Fuchs, da gefallen mir die Gewinnsteigerungen besser. Da ich aber derzeit eine Kauforder für Stryker drin habe muss ich bin ende des Monats warten um eine für Fresenius abzugeben ;.

Wenn du mich fragst hab ich dazu eine klare Meinung! Leider hat der Kurs immer zu stark angezogen das ich einen Kauf wagte. Fuchs könnte meines Erachtens auch bei dem Thema E-Mobility profitieren mit ihren Schmierstoffen und das Öl wird immer benötigt.

Also den Wert im Auge behalten, ist eine wahre Dividendenperle. Fundamental ist die Aktie sehr interessant: Von April — August gab es eine Korrekturphase. Ich sehe, dass du derzeit keine Medien-Aktien im Depot hast. Wäre Disney nicht eine gute Beimischung?

Was ist deine Meinung? Glückwunsch zum Kauf von Walt Disney! Bestimmt eine gute Investition, ich wünsche Dir viel Glück damit! Fundamental stört mich die niedrige Dividendenrendite und die lediglich 2 Dividendenzahlungen im Jahr. Ich mag Quartalsdividenden lieber.

Ich merke das an mir selbst: Ich gebe inzwischen mehr Geld für mein Netflix-Abo als für Kinobesuche aus. Aber ob ihnen damit wirklich der Durchbruch im Streaming gelingt, wird sich noch zeigen.

Netflix ist kein einfacher Gegner. Aber wenn es einer schaffen kann, dann sicherlich Walt Disney. Ich werde die Entwicklung noch weiter beobachten und mich dann ggf. Ich bin zurzeit ein wenig liquide und würde gerne die Rücksetzer nutzen, um mein Depot aufzustocken. Bei mir ist es gerade leider so, dass mir die Liquidität fehlt. Und die Käufe der letzten 3 Monate hätte ich besser erst gestern und heute getätigt. Ich kann Dir natürlich nicht explizit Ratschläge für Dein Depot geben.

Deshalb kann ich nur schreiben, was ich jetzt kaufen würde, wenn ich richtig liquide wäre: Unilever, Red Electrica, Allianz, Atlantia,.

Versteh das einfach als Anregung, nicht als konkrete Empfehlung. Ich halte beide Werte zu aktuellen Kursen weiterhin für 1A Investments. Neben den beiden bereits erwähnten Werten würde ich gerne folgende Werte kaufen wenn Liquidität vorhanden wäre: Was hältst du momentan von einem Invest in SAP?

Hallo, ein schönes Depot. Vielleicht etwas viele Titel aber das ist Geschmackssache. Wie informierst du Dich über Aktien. Gibt es Börsenbriefe, Zeitungen, Internetseiten oder ähnliches die dich in Deinen Entscheidungen unterstützen? Meine Depot oder Deponie-Auswahl: Ich komme aus meiner Sicht ganz gut mit der Anzahl zurecht. Aber inzwischen haben es neue Titel nicht mehr so leicht aufgenommen zu werden.

Lieber stocke ich Bestandspositionen auf, damit sich das Beobachten dann auch wirklich lohnt. Kannst Du etwas zu den ETFs sagen? Habe in kurzer Zeit viel investieren können.

Im Nachhinein hätte ich lieber etappenweise vorgehen sollen, um günstigere Zeitpunkte erwischen zu können. Wenn sich die Märkte wieder erholen, werde ich den ETF verkaufen. Vor allem, wenn du noch ausreichend Liquidität hast! Die nächste Abstimmung wird frühestens im Mai stattfinden. Da werde ich spontan bei einer entsprechenden Kaufgelegenheit entscheiden. Hast du dir bereits den heutigen Quartalsbericht näher angeschaut? Ich finde ihn aber nicht übertrieben, denn General Mills hat die Jahresziele deutlich gekürzt.

Ich sehe deshalb kein Schnäppchen, sondern erwarte eher, dass der Kurs noch weiter nachgibt. Denn im Moment kann ich wenig Fantasie entwickeln, dass es in naher Zukunft besser wird bei General Mills. Mittel- und langfristig aber bleibt es ein guter Wert. Hi alle miteinander, Ben super Blog, sehr interessant geschrieben. Im Gegensatz zu anderen Dividendenblogs sind hier fast alle Beiträge in einem sehr angenehmen Stil geschrieben und der Inhalt knapp und informativ gehalten. Ich werde hier sicher wieder her finden, weiter so!

Patrick Ich habe auch erst Mitte letztes Jahr angefangen in Aktien zu investieren, habe aber nicht annähernd so viele Titel wie du. Ich bin mir noch nicht sicher ob ein konzentriertes Portfolio nicht vielleicht besser zu mir passt als ein stark Diversifiziertes.

Und wenn es am Anfang runter geht ist das sicher besser als wenn es später runtergeht, vielleicht sogar das beste was passieren kann, da noch nicht viel investiert ist und man beim Einkauf profitiert. Ich sehe das also gelassen bzw. Apple — 63 ON, Store Capital Corp. Und ich habe ein Auge auf folgende Aktien die keine Dividende zahlen: Berkshire Hathaway, Tesla, Amazon, Geely.

Wie ist eure Meinung zu den Depot? Es bleibt auf jeden Fall spannend an der Börse. Generell zu GIS stehe ich positiv, Müsli wird immer gegessen, aktuell stehen viele Konsumgüter gar nicht prickelnd da! Da läuft es generell nicht rosig und dann so eine Nachricht da schlägt auf den Kurs. Langfristig denken bei GIS zahlt sich sicher aus, daher kann man in meinen Augen schon eine Position eröffnen oder nachkaufen, ABER mal sollte sich bewusst sein das das Wachstum gesenkt wird und es dadurch noch weiter runter gehen kann.

Aber die Schwelle zu Nullwachstum oder gar Absinken ist nicht mehr weit. Und dann kann es erstmal monatelang weiter abwärts gehen. Ich fühle mich als Beobachter erst mal wohler — abgesehen von den Aktien im Depot, mit denen ich seit gestern nun auch im Minus bin. Sprichst du da insbesondere von asiatischen Titeln? Dieser ist ab gebührenfrei. Unter folgendem Link gibt es eine Gratisausgabe eines bekannten Börensbriefs Keine Verpflichtung, keine Abofalle, kein Probeabo, nichts dergleichen — einfach kostenlos und unverbindlich.

So macht man sicher wertvolle Erfahrungen und lernt seinen Investment-Typ besser kennen. Ich bin sicher so wie du langfristig an der Börse orientiert Jahre und suche mir solide Unternehmen aus. Ich brauche keine vielleicht ein paar ;- Kursraketen im Depot, ich lege mehr Wert auf stabile und stetige Gewinnzuwäsche. Der Kurs der Aktie zieht da schon mehr oder weniger mit. Ich finde du hast tolle Werte ausgesucht. Ich bin mir sicher, dass du zufrieden sein wirst: Ich finde wie du zurzeit Diageo als interessanten Titel, oder aber auch Red Electrica oder Siemens sind solide Dividendentitel.

Du kannst dir ohne Gedanken eine Münchner Rück oder Allianz kaufen. Ich habe mittlerweile doch sehr viele Werte im Depot, ich finde aber auch immer wieder tolle Unternehmen, in die ich investiert sein möchte.

Der Kurs ist mir persönlich nicht so wichtig. Über sinkende Kurse freue ich mich eher weil ich dann günstiger nachkaufen kann. So hat sich heute Kraft Heinz auch auf die erste Stelle gemausert. Ich konnte es einfach nicht lassen bei dem Kursrückgang weitere 50 Anteile zu erwerben.

Dividenden bin ich ganz deiner Meinung. Cashflow ist super und schön beruhigend. Ich rechne auch in passivem Einkommen, nicht in Depotwert. Schön, dass dir mein Depot gefällt und ja, ich habe GE erst nach dem Kurssturz und den Dividendenhalbierung gekauft. Um genau zu sein am Ich würde wirklich gerne ein paar nicht-US-Aktien kaufen, aber Europa ist mir politisch und auch Geldpolitisch derzeit ein wenig zu instabil. Besonders Finanztitel aus Europa kommen für mich derzeit nicht in frage.

Red Electra werde ich mir allerdings mal anschauen, Energie ist ja recht Kriesenressistent. ON könnte nach dem Innogy Deal interessant sein. Vielleicht kommt demnächst auch Geely ins depot, dann hätte ich wenigstens was aus Asien.

Es wird aber definitiv ein Übergewicht an US-Unternehmen bestehen bleiben. Mir geht es wie dir, ich finde auch immer wieder tolle Unternehmen, aber so richtig wohl fühle ich mich nur bei wenigen. Was sind denn deine Kriterien unter denen du ein Unternehmen wieder verkaufen würdest?

Oder hältst du bis zum bitteren ende? Und wie sieht dein Plan für die Entnahmephase aus falls es einen gibt? Ich finde es unglaublich spannend einen Plan auszuarbeiten und zu sehen wie man dem Ziel näher kommt, bin mir aber noch nicht sicher wie genau ich festlegen kann wie viel ich brauche. Derzeit decke ich nur durch Dividenden 7 Tage pro Jahr. Ich suche mir möglichst Dividendentitel raus Ausnahme Facebook, ETFs , die bereits auf eine langjährige Dividendenausschüttung zurückblicken können 10,15,20 Jahre.

Dazu schaue ich mir die Gewinnentwicklungen der letzten Jahre an. Natürlich, ich bin kein Hellseher und kann auch nicht bis ins Detail vorausschauen, wie das Board eines jeden Unternehmens entscheidet. Am Ende wird es immer 2,3 "Rohrkrepierer" geben, die entweder in einer schwierigen Unternehmensphase stecken siehe aktuell General Mills oder GE.

Mein Ausstiegsszenario ist noch so weit hin, dass ich mir dazu noch keine Gedanken mache ;- Am liebsten möchte ich meine Titel im Depot niemals verkaufen und irgendwann von den Dividenden eine schöne Zusatzrente erhalten. Vielleicht ja auch schon früher und ich kann im Alter halbtags arbeiten.

Das bedeutet, dass der erzielte Wertzuwachs ins Verhältnis zu den eingegangenen Risiken gesetzt wird. Mit der besten risikoadjustierten Performance über die vergangenen drei Jahre setzt er sich gegenüber 62 anderen Strategiefonds durch. Strategiefonds sind Anlagefonds, die gleichzeitig in verschiedene Anlageklassen investieren und breit diversifiziert sind.

Das heisst, die Migros Bank erzielte unter den kleineren Schweizer Fondsgesellschaften mit ihrer Produktpalette die beste durchschnittliche risiko-adjustierte Performance über die zurückliegenden drei Jahre.

Die Migros Bank hat ihre Kerngeschäfte weiter ausgebaut und Marktanteile gewonnen. Erfreulich entwickelte sich auch das Anlagegeschäft: Die Migros Bank blieb auf Wachstumskurs. Eine Erweiterung erfuhr auch die Fondspalette.

Neu offeriert die Migros Bank für jede Anlagestrategie gleichzeitig einen klassisch und einen nachhaltig investierenden Fonds; damit verfügt sie über eines der breitesten und komplettesten Angebote für nachhaltige Strategiefonds der Schweiz.

Noch stärker zugelegt als die Kundeneinlagen haben die Kundenausleihungen. Im ausgesprochen kompetitiven Wettbewerbsumfeld hielt die Migros Bank konsequent an ihrer vorsichtigen Kreditvergabepolitik fest.

CHF bei Einfamilienhäusern. Angesichts des anhaltenden Margendrucks im Zinsengeschäft wird das Geschäftsumfeld herausfordernd bleiben. Die Migros Bank sieht sich gut aufgestellt — unter anderem durch die Einführung von zukunftsgerichteten Beratungs-Tools, durch die Stärkung des Firmenkundengeschäfts und durch den Weiterausbau des Anlagegeschäfts. In Ergänzung zu den bestehenden Anlagelösungen Vermögensverwaltung und Depotführung bietet sie eine neue Dienstleistung unter dem Namen Persönliche Anlageberatung an: Der Kunde erhält einen persönlichen Kundenbetreuer, breiten Zugang zu Anlageresearch und eine permanente Risikoüberwachung des Portfolios.

Der Kunde bleibt frei, inwieweit er diesen Anlagevorschlägen folgen und sie umsetzen möchte. Die Migros Bank erweitert ihr Angebot im Anlagebereich. Die Migros Bank strukturiert ihr Anlageangebot neu, um noch besser die verschiedenen Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Damit positioniert sich das neue Angebot zwischen den beiden heute schon bestehenden Anlagedienstleistungen Vermögensverwaltung und Depot.

Beim Vermögensverwaltungsmandat delegiert der Kunde der Bank sämtliche Anlageentscheide und deren Umsetzung. Bei der Depotführung dagegen verzichtet der Kunde vollständig auf Anlageberatung und Portfolio-Überwachung. Auch preislich platziert sich die Persönliche Anlageberatung zwischen den beiden bestehenden Angeboten.

Die Gebühr ist vermögensabhängig und beläuft sich auf 0,40 bis 0,60 Prozent des Depotvolumens. Gleichzeitig mit der Lancierung der Persönliche Anlageberatung senkt die Migros Bank das Mindestvermögen für die fondsbasierte Vermögensverwaltung: Neu wird diese bereits ab 20 Franken angeboten — und damit einem viel breiteren Kundenkreis als bei anderen Banken.

Vermögensverwaltungsmandate mit Direktanlagen sind ab Franken erhältlich. Sowohl beim Vermögensverwaltungsmandat als auch bei der Persönlichen Anlage-beratung leitet die Migros Bank an ihre Kundinnen und Kunden allfällige Retrozessionen weiter, die sie für das Zeichnen und Verwahren von Anlagefonds von Drittanbietern erhält. Kein anderes Phänomen in der Finanzbranche hat für mehr Aufsehen gesorgt als die Kryptowährung Bitcoin.

Geradezu explosionsartig und verbunden mit riesigen Schwankungen hat sich deren Wert im Verlauf der vergangenen zwölf Monate vervielfacht, und ein Ende dieser unglaublichen Hausse ist nicht in Sicht. Bitcoin revolutioniert dank der ihm zugrunde liegenden disruptiven Technologie traditionelle Geschäftsmethoden und -praktiken und verändert so ganze Prozesse.

Ein wesentlicher Vorteil besteht aber vor allem darin, dass das Bitcoin-Netzwerk dezentralisiert aufgebaut ist und damit keiner Kontroll- oder Regulierungsstelle unterliegt, eine Weltwährung.

Insofern ist der Bitcoin die erste und einzige globale Internetwährung mit Glaubwürdigkeit, was zu einem grossen Teil den Preisanstieg erklärt. Doch es gibt weitere Gründe für die bisherige Entwicklung: Früher mochten der Dollar oder der Franken monetäre Glaubwürdigkeit garantiert haben, doch heute ist das nur noch begrenzt der Fall.

Vor dem Hintergrund der weltweiten Geldentwertung durch Null- und Negativzinsen und der damit verbundenen Kreditausweitung und der Abschaffung des Bankgeheimnisses, fürchten Millionen von Klein-Anlegern insbesondere in Ländern mit einer hohen Geldentwertung um ihr Erspartes und hoffen daher, im Bitcoin eine neue Sicherheit zu finden.

Dies ist ein entscheidender Grund dafür, dass sich die Finanzwelt mit dem Bitcoin schwer tut, und dass manche Staaten den Bitcoin verbieten wollen. Doch ein Verbot dürfte die Nachfrage vermutlich nur noch weiter in die Höhe treiben — zumal es sich nicht umsetzen lässt. Der Bitcoin ist, wie jede andere begehrte Währung, auch zu einem Hafen für Aktivitäten geworden, die von Cyberkriminalität und Kapitalflucht aus Ländern mit strikten Kapitalverkehrskontrollen oder aus politisch instabilen Staaten reichen.

Als einzige echte Weltwährung ist der Bitcoin davon mehr betroffen als nationale Währungen. Gewiss, die Blockchain verbunden mit Bitcoin haben das Potenzial, die Finanzwelt zu revolutionieren.

Das Aufkommen des Internets in den er-Jahren war ebenfalls ein Paradigmenwechsel. Unter diesen Prämissen hat unzweifelhaft die Stunde des Bitcoin geschlagen — wie es weitergeht, ist jedoch offen.

Zu erwarten ist, dass die weitere Entwicklung der Bitcoin vorerst so wechselvoll und schwankungsanfällig sein wird, wie sie es bisher war. Die Jury wählte den Begriff aus über zweihundert Einsendungen aus.

Die in den Vorjahren gekürten Wörter lauteten: Januar in den Verwaltungsrat gewählt. Er ist seit für die Migros-Gruppe tätig.

Auf diesen Termin hin wird Herbert Bolliger auch aus dem Verwaltungsrat der Migros Bank ausscheiden; es ist vorgesehen, dass der neu zusammengesetzte Verwaltungsrat Fabrice Zumbrunnen zu seinem Präsidenten wählen wird.

Michael Hobmeier 52 unterstützt seit aktiv Startups in zukunftsträchtigen Branchen wie Fintech und Hightech, nachdem er von bis in der Regionalbank Valiant tätig war.

Er hat an der Universität St. Januar wie folgt:. Damit stellen Sie sicher, dass diese noch rechtzeitig vor Jahresende ausgeführt werden. Mit dieser Erweiterung bietet die Migros Bank eines der dichtesten Schweizer Netze für den gebührenfreien Bargeldbezug. Nach der Ausdehnung auf das Denner-Filialnetz sind es nun über Verkaufspunkte.

Zusammen mit den mehr als Bancomaten der Migros Bank ergibt das eines der dichtesten Schweizer Netze für den gebührenfreien Bargeldbezug. Ein Vorteil gegenüber dem Bancomaten: Der Kunde kann eine individuelle Stückelung der Noten wünschen.

Einkäufe und Bargeldbezug lassen sich kombinieren — man erspart sich den separaten Gang zum Bancomaten. Sie will sich künftig wieder verstärkt auf ihre Tätigkeit als Beraterin konzentrieren. Brigitte Ross hat sich entschlossen, per Der Schritt erfolgt aufgrund ihres Wunsches, unabhängig von Interessenbindungen wieder vermehrt Bankberatungsmandate auszuüben.

Brigitte Ross ist seit mehr als 25 Jahren bei Banken und anderen Finanzdienstleistern im Bereich Finanztechnologie tätig. Der Schritt erfolgt aufgrund des anhaltend tiefen Zinsniveaus. Besonders erfreulich verlief das Anlagegeschäft: Zudem wurde Mitte Jahr die Fondspalette deutlich erweitert. Im ersten Halbjahr hat die Migros Bank ihr Anlagegeschäft weiter ausgebaut.

Eine deutliche Zunahme verzeichneten insbesondere die Vermögensverwaltungsmandate: Eine Erweiterung erfuhr per Juni auch die Fondspalette.

Dabei kam es zu gewissen Verschiebungen — so legten z. Die Migros Bank baut ihre Palette an Strategiefonds deutlich aus. Neu führt sie eines der umfassendsten Angebote der Schweiz für Nachhaltigkeitsfonds.

Für die Anlagestrategie und das Portfolio-Management aller nachhaltig und klassisch investierenden Fonds ist das Investment Office der Migros Bank verantwortlich. Die Migros Bank erweitert ihre Palette an Anlagemöglichkeiten: Sie bietet für jede ihrer fünf Anlagestrategien neu sowohl einen klassischen als auch einen nachhaltig investierenden Strategiefonds.

Die Aktienquoten reichen je nach Strategie von 0 bis 85 Prozent. Verbreitert wird zudem das Angebot an Vorsorgefonds für 3a- und Freizügigkeitsgelder. Es umfasst neu drei Anlagestrategien mit 0 bis 45 Prozent Aktienanteil; diese werden mit je einem klassisch und einem nachhaltig investierenden Anlageprodukt abgedeckt. Insgesamt bestehen somit acht Nachhaltigkeitsfonds. Das bildet eines der breitesten und komplettesten Nachhaltigkeitsangebote der Schweiz.

Die Unternehmen, in welche die Nachhaltigkeitsfonds der Migros Bank investieren, müssen nicht nur finanziell attraktiv sein, sondern auch ökologisch, sozial und hinsichtlich Unternehmensführung vorbildlich. Sowohl für die klassisch als auch für die nachhaltig investierenden Fonds ist das Investment Office der Migros Bank verantwortlich.

Die Wahl der geeigneten Vermögensaufteilung nach Aktien, Obligationen, Liquidität und übrigen Anlagen ist der wichtigste Faktor für den langfristigen Anlageerfolg. Diese entscheidende Aufgabe wird den Investorinnen und Investoren durch einen Strategiefonds abgenommen. Passend zum jeweiligen Risikoprofil bietet er eine optimale Vermögensaufteilung, die das Investment Office der Migros Bank über alle Marktphasen hinweg diszipliniert umsetzt. Gleichzeitig gewährleistet der Strategiefonds eine risikosenkende, breite Diversifikation — und dies bereits ab kleinen Anlagesummen.

Juli senkt die Migros Bank die Zinssätze von diversen Konten. Die Migros Bank senkt die Zinsen von zwei- bis fünfjährigen Festhypotheken für selbst bewohntes Wohneigentum. Davon profitieren Kunden mit Erstfinanzierungen und Ablösungen von Drittbanken.

Sie erhalten Festhypotheken aktuell bereits ab 0,62 Prozent. Der Zeitpunkt zum Anbinden der tiefen Zinsen ist besonders günstig: In den nächsten Monaten ist mit einem leichten Anstieg der langfristigen Zinsen zu rechnen. Wer für das selbst bewohnte Wohneigentum zum ersten Mal eine Hypothek abschliesst oder die bestehende Finanzierung zur Migros Bank wechselt, erhält je nach Laufzeit bis zu 30 Prozent Rabatt auf den Festhypothekarzinsen.

Beispielsweise zweijährige Festhypotheken sind bereits für 0,62 Prozent erhältlich. Damit zählen die Konditionen der Migros Bank zu den attraktivsten im Markt. Nach Ansicht der Migros Bank ist der Zeitpunkt besonders günstig, um das tiefe Zinsniveau mit einer Festhypothek anzubinden. Der Zinsaufschlag von Festhypotheken gegenüber Libor-Hypotheken ist nämlich zurzeit noch äusserst gering. Man erhält die Absicherung gegen steigende Zinsen somit praktisch kostenlos.

Seinen Zinsausblick begründet Sax mit einer sich ändernden Risikoeinschätzung. Dies bedeutet, dass auch die Zinssätze für Festhypotheken etwas steigen dürften. Die kurzfristigen Zinsen werden dagegen vorläufig noch nicht anziehen. Die Kadenz der Leitzinserhöhungen wird aber voraussichtlich nicht allzu hoch ausfallen. Für risikobereite Kreditnehmer ist daher nicht zwingend ein Wechsel in eine Festhypothek angezeigt.

Stattdessen können sie weiterhin auf Libor-Hypotheken setzen. Die Migros Bank baut ihr Netz von gebührenfreien Bargeldbezugsmöglichkeiten weiter aus. Mit der Ausdehnung auf die Shops von Migrol-Tankstellen sind es nun über Standorte, und zusammen mit den Bancomaten der Migros Bank ergibt das eines der dichtesten Schweizer Netze zum gebührenfreien Bargeldbezug. Einkäufe und Bar-geldbezug lassen sich kombinieren — man erspart sich den separaten Gang zum Bancomaten.

Christoph Sax übernimmt per 1. Februar die neu geschaffene Funktion des Chefökonomen der Migros Bank.