Wie kaufe & verkaufe ich Aktien (2019)? In nur 5 Minuten erklärt!

Sind Aktien das neue Sparbuch? Und wie kaufe ich Aktien? texasenergystorage.info gibt ein paar Basisinformationen rund um das Thema Wertpapiere für Einsteiger.

Vielleicht passt ein anderer Broker besser zu Ihrem Aktivitäts-Profil. Value Investing kann wie folgt beschrieben werden: Und fertig - die Ordermaske ist ausgefüllt.

Schritt #1: Wo kaufe ich eine Aktie? -> Eröffne dein Depot

Wie kaufe ich Aktien, wenn ich zum ersten Mal investiere? Du bist bei einem Familientreffen. Dein Schwager prahlt damit, wie viel Geld er bei seinem letzten Aktienhandel verdient hat.

Die Zusammenstellung beim Aktiendepot ist entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg des Wertpapierhandels. Trader sollten nie auf meine Branche oder einen Titel investieren, sondern ihr Depot diversifizieren.

Gerade beim Investment in Wertpapiere ist Geduld und Ruhe gefordert. Da Wertpapiere meist mehrere Monate oder sogar Jahre gehalten werden, müssen die Anleger auch in der Lage sein, schwierige Phasen zu überstehen und Verluste hinzunehmen.

Irgendwann geht auch ein fallender Kurs wieder einmal in eine andere Richtung und dann werden die Verluste diese Kurssteigerung wieder wettgemacht. Deshalb dürfen Trader nicht den Fehler machen, zu übereilt ihre Wertpapiere aus dem Depot zu verkaufen, wenn sie sich in einer unruhigen Marktsituation befinden.

Der Kurs verrät den Anlegern genau, wie es gegenwärtig um ihr Wertpapier bestellt ist. Deshalb sollten Trader vor einer Aktion immer auf eine umfangreiche Kursanalyse setzen. Mit der Erkennung von Mustern oder Trends wird es deutlich einfacher, die Gelassenheit zu bewahren. Allerdings müssen sie Anleger natürlich wissen, wie sie die benötigten Informationen aus dem Kursverlauf ablesen können.

Genau deshalb ist das Grundlagenwissen zu wichtig. Trader sollten sich deshalb Zeit geben, zunächst das Grundlagenwissen zu festigen und erst mit ein wenig mehr Erfahrung mit eigenem Kapital zu investieren. Viele Trader agieren beim Kauf oder Verkauf von Wertpapieren zu emotional und so schnell. Genau das ist der Fehler, warum es häufig zu Verlusten kommt. Deshalb ist gerade beim langfristigen Anlagehorizont der Wertpapiere Ruhe und Umsicht bei Handelsentscheidungen gefragt.

Wer noch nie mit Aktien gehandelt hat, sollte vorab festlegen, welche Zugangs- und Auftragswege gewünscht sind. Aktien können persönlich in einer Filiale, per Brief und Fax, telefonisch sowie via Internet gehandelt werden. Aus Kostengründen ist dringend ein Depot mit Online Brokerage zu empfehlen, das idealerweise zusätzlich telefonische Orders ermöglicht. Depots bei Sparkassen, Volksbanken und anderen Filialbanken sind in der Regel viel zu teuer.

Bevor es an die Eröffnung des Depots geht, sollte der Anleger einen umfangreichen Anbietervergleich realisieren. So kann man sichergehen, dass die Leistungen und Konditionen zu den eigenen Anforderungen und Präferenzen passen. Bei der Suche sollten folgende Kriterien berücksichtigt werden: Eine Depoteröffnung wird in der Regel mit einem Online-Formular realisiert.

Alternativ kann man sich per Post Eröffnungsunterlagen zuschicken lassen. Antrag ausfüllen, abschicken und die Bearbeitung abwarten. In den meisten Fällen wir bei der Kontoeröffnung eine Identitätsfeststellung notwendig. Diese wird in einer Postfiliale vorgenommen und ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Mittlerweile kann die Identifizierung auch am heimischen PC über ein Skype-Gespräch vorgenommen werden.

Eine Kontoeröffnung bei einem Depotanbieter ist in wenigen Schritten erledigt. Komplette Registrierung vornehmen, den Antrag an die depotführende Bank bzw. Nach der Bearbeitung der Unterlagen erhält der Neukunde ein Willkommensschreiben samt allen notwendigen Zugangsdaten.

Einer Depoteröffnung sollte ein Anbietervergleich vorausgehen. Wer mit Aktien handelt, sollte sich auch mit den Kosten auskennen , die auf Anleger zukommen können.

So werden beim Kauf von Aktien seitens der Broker bzw. Hinzu kommen unter Umständen noch die Börsenplatzgebühren die von Börse zu Börse unterschiedlich hoch sind.

Bei einigen Banken werden zusätzlich noch Depotführungsgebühren fällig. Bei Online-Brokern entfallen diese Gebühren allerdings in der Regel vollständig. Die Höhe ist dabei anhängig von den Konditionen des Brokers bzw. Weiterhin können Börsenplatzgebühren hinzukommen sowie unter Umständen Kosten für die Depotführung. Zunächst wird die Ordermaske aufgerufen und das Wertpapier eingegeben, das gehandelt werden soll. Gleichzeitig ist die Stückzahl anzugeben. Nachdem diese eingegeben wurde, erscheint unter dem Eingabefeld automatisch der Name der zu handelnden Aktien z.

Eine Verwechslungsgefahr besteht dadurch definitiv nicht! Im nächsten Schritt wird die Order im börslichen Handel mit einem Limit versehen.

Das ist zwar nicht verpflichtend, aber empfehlenswert. Mit einem Limit legen Verkäufer einen Kurs fest, zu dem sie mindestens verkaufen wollen.

Lässt sich dieser Kurs an der Börse nicht realisieren, wird die Order nicht ausgeführt. Bei Kauforders gilt analog dasselbe. In einigen Fällen kannst Du möglicherweise Teilanteile kaufen.

Du musst diese Berechnungen wahrscheinlich nicht selbst durchführen. Die meisten Broker berechnen es für dich und zeigen dir, wie viele Aktien Du kaufen kannst, wenn Du eine Order tätigst. Die meisten Broker führen dich intuitiv durch den Orderprozess bzw. Sobald Du auf den Button klickst, wirst Du durch sie zu deiner Order geführt.

Meistens geht es darum aus einem Drop-Down-Menü zu wählen. Du kannst es bereits mit wenigen Mausklicks selbst bewerkstelligen. Anfänger werden am wahrscheinlichsten mit der Market Order einen Aktienkauf tätigen. Sobald deine Order aufgegeben wurde, kannst Du dich zurücklehnen und entspannen. Jetzt kannst Du dich Aktieninvestor nennen. Viele Broker bieten automatische Investitionspläne an. Es ist auch möglich, dein Geld in mehr als eine Aktie zu investieren, in dem Du im Investitionsplan die passende Komponente wählst.

Berücksichtige vorab deine Finanzen bei der Einrichtung deines automatischen Investitionsplans. Du musst einen Zeitplan wählen, der mit deinen Einnahmen und Ausgaben wie Rechnungen übereinstimmt, um Kontoüberziehungen zu vermeiden. Und Du solltest bei deinen Investitionen auf dem Laufenden bleiben, damit Du auf bestimmte Ereignisse reagieren kannst. Richte einen automatischen Investitionsplan ein und fange noch heute mit dem Investieren an.

Du wirst sehen wie dein Portfolio wächst! Letzte Aktualisierung am 5. Deine Unterstützung wird geschätzt! Wenn Dir der Artikel gefallen hat, setze einen Bookmark oder teile ihn mit Freunden: Das Prinzip sagt aus, dass ein Euro in der Tasche im hier und jetzt mehr Wert ist als ein […].

Was ist Value Investing und wie kannst Du eine unterbewertete Aktie identifizieren? Durch das sogenannte Value Investing kannst du eine unterbewertete Aktie identifizieren. Value Investing kann wie folgt beschrieben werden: Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail.

Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail. Folgt uns auf Facebook Folgt uns auf Instagram. Die Mitarbeiter beraten ihre Kunden am Telefon. Weil sie keine Geschäftsstellen unterhalten müssen, können Sie einige Leistungen günstiger anbieten. Noch billiger geht es oft beim Discountbroker. Broker sind reine Depot-Banken, bei denen sich alles um die Geldanlage dreht. Viele von ihnen bieten das Depot kostenlos an. Beraten werden Kunden dort aber meistens nicht woran Sie eine gute Aktien-Beratung erkennen, erfahren Sie hier.

Der Zusammenhang ist einfach: Je geringer das Leistungsspektrum, desto günstiger das Angebot. Und es gibt noch eine Faustregel. Je öfter Sie an der Börse tätig sind, desto mehr lohnt es sich, einen Discountbroker zu wählen. Achten Sie bei der Wahl des Brokers auf die Handelskosten.

Gibt es Pauschalpreise oder staffeln sich die Kosten nach dem Wert der gehandelten Aktien?