Nordsee Bohrinsel Jobs


So sieht es aus, wenn UBS Clear versprüht wird. Doch wie zeigt man etwas das eigentlich fast unsichtbar ist? Manchmal liegen Erdöllager, wie in der Nordsee, unter dem Meeresboden.

MessageBox


Aufgrund der starken Verschmutzung einer solchen Industrieanlage ist dieser Weg der Entsorgung aber kaum umsetzbar, ohne die meistens schon belastete Umwelt weiter zu schädigen.

So wurde beispielsweise die Ölpest im Golf von Mexiko durch die Explosion der Bohrplattform Deepwater Horizon ausgelöst, durch die ca. Bohrplattformen können für die Dauer ihrer Existenz aber auch neue Habitate für Meerestiere bilden. An Bohrinseln in der Nordsee siedeln seit langem schnell wachsende tropische Muschelarten an den dauerhaft warmen Förderrohren und bereiten dort bei stärkerem Bewuchs Probleme.

Sie sterben bei Förderstopp ab und hinterlassen eine Kruste, die bei Wiederaufnahme der Förderung erneut besiedelt wird. Dieser Artikel ist als Audiodatei verfügbar: Gesprochener Artikel Bohr- oder Förderplattform. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

In anderen Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am September um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Im Golf von Mexiko explodierte eine Bohrinsel. Dazu wurde der Meeresboden angebohrt und das Öl über Rohre hochgeholt. Dann muss der Eisberg abgeschleppt werden. Dazu wird mit zwei Schiffen ein Stahlseil um den Eisberg herum gelegt und der Eis-Koloss in die gewünschte Richtung gezogen.

Den Ingenieuren ist es gelungen, das Bohrloch abzudichten, aus dem seit dem Untergang der Bohrinsel "Deepwater Horizon" am April rund Millionen Liter Öl ungehindert ins Meer gelaufen sind. April passierte im Golf von Mexiko der schwerste Ölunfall der amerikanischen Geschichte: Auf der Bohrinsel Deepwater Horizon kam es zu einer Explosion. Bei dem Unglück starben elf Menschen.

Die Plattform versank im Meer. Darüber zerbrechen sich gerade einige Menschen den Kopf. Es geht um eine Bohrinsel in der Nordsee, vor der Küste Schottlands.

Dort gibt es eine Gasleitung mit einem Leck, seit Tagen strömt dort Gas aus. Laura versteht die Welt nicht mehr. Papa ist früher von der Bohrinsel zurück, warum will er aber nicht sagen. Die Shell-Bohrinsel hat sich schon in Bewegung gesetzt. Vielleicht erinnerst du dich: Mit ihrer Aktion wollten die Umweltschützer öffentlich machen, dass Ölbohrungen in der Arktis hochgefährlich sind.

Eigentlich hat sie wunderschöne Sandstrände. Doch das ist gerade anders. Die Strände dort sind im Moment verschmiert mit Öl. Das Öl stammt von einer Leitung, die zu einer Bohrinsel im Meer gehört. Seitdem strömt Gas ungehindert in die Luft und ins Wasser. Das sollte nicht passieren. Denn eigentlich wird das Gas gezielt vom Meeresboden heraufgeholt - und dann zu Brennstoff verarbeitet.

Wie bewertest du die Suchmaschine von Helles Köpfchen? Hast du gefunden, wonach du gesucht hast? Findest du die Darstellung der Suchergebnisse übersichtlich? Deine Angaben helfen uns, die Suchmaschine zu verbessern. Wähle zwischen einem Stern schlecht und fünf Sternen super.

Zusätzlich kannst du einen Kommentar abgeben.