USA an der Spitze: Weltweite Rüstungsproduktion steigt weiter

Geschäftsführung. Mit Kompetenz, Engagement und Leidenschaft stehen sie an der Spitze unseres international erfolgreichen Familienunternehmens.

English to stand to become to be stationary to stand up to be to be to be at a standstill to occur to be found to be finalized to come. Nach nur acht Jahren waren 40 Prozent der Bevölkerung mit dem Internet verbunden.

DATEN UND FAKTEN

US-amerikanische Unternehmen stehen nach wie vor an der Spitze der weltweiten Rüstungsproduzenten. Sie haben ihre Verkäufe um zwei Prozent gesteigert und stehen nun .

English that which who his. English bill surplus striker top head point tip peak vanguard spike hit end dig van elite toe jag lace pinnacle apex cusp pike vertex nib spire peak value nose cone front management summit cigar holder cigarette holder maximum peak period Pomeranians. English prick up one's ears. English to cock to point to sharpen to purse.

English to stand to become to be stationary to stand up to be to be to be at a standstill to occur to be found to be finalized to come. Context sentences Context sentences for "an der Spitze stehen" in English These sentences come from external sources and may not be accurate.

German Ich glaube fest daran, dass das Europäische Parlament bei diesen Bemühungen an der Spitze stehen wird. German Europa sollte bei diesem Verfahren an der Spitze stehen. German Es ist keine Debatte für uns zwischen den Ländern, die an der Spitze stehen , und den ärmeren Ländern. Weltweit beschäftigt die Dr. Schneider Unternehmensgruppe mehr als 4. Gemeinsam machen wir das Auto zum besten Ort der Welt.

Die vollste Zufriedenheit unserer Kunden und Partner sowie die exzellente Qualität unserer Produkte haben bei uns höchste Priorität. Dies spiegelt sich auch in unseren Geschäftszahlen wider. Schneider Wir bei Dr. Südkoreas Vorsprung ist relativ einfach zu erklären: Der Staat entschied , ein flächendeckendes Internet aufzubauen. Als erstes wurden Behörden und Ministerien verbunden.

Auch wurde die Branche dereguliert, um einen gesunden Wettbewerb anzuheizen. Der Staat förderte die Entwicklung neuer Technologien. Nach nur acht Jahren waren 40 Prozent der Bevölkerung mit dem Internet verbunden.

Schon bald wurden Glasfaserkabel verlegt. D-Mobilfunklizenzen für schnellere Übertragungen wurden vom Staat relativ preisgünstig vergeben, damit die Telekom-Unternehmen ihre Netze möglichst schnell aufbauten.