Kaufvertrag Immobilien – Infos, Errichtung & worauf Sie achten sollten

Vorlage für einen Kaufvertrag über eine Wohnung sofort zum Download. Rechtssicheres Muster hier als DOC und PDF herunterladen.

Käufer brauchen sich in der Regel keine Sorgen machen, auch wenn diese Verträge komplex und umfangreich wirken , denn es handelt sich um Standardverträge , bei denen nur Besonderheiten wie z. Es ist nicht ungewöhnlich, dass noch Veränderungen in den Vertrag aufgenommen werden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung. In der Praxis kommt da Einiges zusammen und ein Immobilienkaufvertrag beträgt schnell 30 Seiten , selbst beim Verkauf einer kleinen Eigentumswohnung.

Finanzielles vertraglich festlegen

Für das Aufsetzen des Immobilienkaufvertrags – egal ob es sich um Kaufvertrag Haus oder Wohnung handelt – sollten Sie immer genügend Zeit einplanen. Denn wie fast alle Schritte beim Hausverkauf, gestaltet sich auch das Erstellen eines Kaufvertrags für Immobilien zeitaufwendiger, als .

Aufgaben und Hinweise des Notares Ansprüche des Käufers vor der Umschreibung zum Download. Das müssen Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung beachten Die Anschaffung einer Eigentumswohnung sollten Interessierte ganz genau prüfen. Nicht immer lohnt sich der Erwerb einer solchen Immobilie. Vor allem hohe Ausgaben für einen Kredit können den Kauf einer Wohnung zu einer langwierigen und kostspieligen Angelegenheit machen.

Hohe laufende Kosten trüben dann die Freude an dem vermeintlich eigenen Besitz. Potentielle Käufer sollten wissen, dass die Wohneinheit erst nach Rückzahlung eines Darlehens ganz ihnen gehört.

Ich stimme zu Formblitz verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Der Immobilienkaufvertrag wird meistens vierfach im Original unterzeichnet: Je eine Version geht an den Notar, das Grundbuchamt und die beiden Parteien. Notare sind immer für eine gewisse Region zuständig, Sie sind also nicht völlig frei in der Wahl des Notars. Reservationsverträge kommen heutzutage öfters zur Anwendung, allerdings sind diese ohne notarielle Beglaubigung rechtlich nicht bindend.

Sehen Sie den Reservationsvertrag also einzig und allein als Absichtserklärung an. Oft verlangen Verkäufer bei Abschluss des Reservationsvertrags eine Anzahlung.

Wir empfehlen hierfür ein zweckgebundenes Sperrkonto. Ansonsten kann es für den Käufer schwierig werden, die Anzahlung zurückzubekommen, falls der Kauf doch nicht zustande kommt. Abgeschlossen ist der Kauf dann, wenn der Eintrag ins Grundbuch stattgefunden hat.

Der Notar leitet den Eintrag ein, je nach administrativem Aufwand erfolgt dieser aber erst nach ein Paar Wochen — danach sind Sie offiziell Eigentümer. Wenn mit dem Haus oder der Wohnung zusätzlich Mobiliar verkauft wird, so können die Parteien dies zwar in den Kaufvertrag mit einfliessen lassen, dieser Inhalt bedarf aber im Grunde keiner öffentliche Beurkundung und der Kaufpreis wird auch nicht zum gesamten Immobilienkaufpreis hinzugerechnet.

Den vereinbarten Kaufpreis überweisen die Käufer immer erst nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags. Auch beim Bau eines Hauses bzw. Mehrfamilienhauses ist eine Zahlung in Raten unüblich; gestandene Generalunternehmen haben mit der Finanzierung in der Regel keine Probleme.

Beharrt der Generalunternehmer auf eine Bezahlung in Raten, so sollte Sie dies misstrauisch machen. Er beantwortet Fragen zum Vertrag und erklärt den Vertragspartnern die Regelungen, die sich aus dem Kaufvertrag ergeben.

Der Notar ist unparteiisch und somit weder der einen noch der anderen Seite verpflichtet. Wenn er aber einzelne Bestimmungen im Vertrag als einseitig empfindet, kann er auf den Punkt aufmerksam machen und eine andere Lösung nahen legen.

Grundsätzlich gilt in der Schweiz, dass ein Notar nur Grundstücke verschreiben kann, die in seinem Kanton liegen. Ist der Immobilienkauf kreditfinanziert , muss der Notar darüber informiert werden. Denn in diesem Fall lässt das zuständige Kreditinstitut als Sicherheit eine Grundschuld in das Grundbuch eintragen.

Auch eventuell bestehende Grundschulden werden vor dem Notar erörtert. Sobald der Kaufvertrag verfasst ist, schickt der Notar beiden Parteien den Vertrag zu. Sowohl Käufer als auch Verkäufer sollten sich eingehend mit den Vertragsbedingungen beschäftigen! Der Immobilien-Kaufvertrag sollte folgende Punkte enthalten:. Als Verkäufer müssen Sie darauf achten, dass die Haftung für Sachmängel im Kaufvertrag ausgeschlossen wird, damit Sie bei später auftretenden Mängeln nicht in Verantwortung gezogen werden können.

Üblich sind beispielsweise Ausschlüsse von der Haftung bei älteren Bestandsgebäuden. Denn wenn kurz nach dem Kauf die Heizung ihren Dienst versagt, wird der Immobilienkäufer den ehemaligen Besitzer kaum dafür zur Kasse bitten können.